Pforzheim: Misslungener Autodiebstahl endet im Gefängnis

|

Da staunte der Besitzer eines VW am Samstagabend, gegen 18:15 Uhr, vermutlich nicht schlecht, als er aus der Sparkasse in der Dillsteiner Straße trat und sah wie sein eigenes Auto rückwärts auf ihn zu fuhr.

Dieses hatte er zuvor mit dem Zündschlüssel im Zündschloss steckend vor der Sparklasse abgestellt. Fest entschlossen sein Eigentum zu verteidigen, sprang er auf die Beifahrerseite seines noch rollenden Fahrzeugs und zog den Zündschlüssel ab. Daraufhin flüchtete der Autodieb zu Fuß. Weit kam er jedoch nicht, denn der 21-Jährige Fahrzeugbesitzer rannte diesem hinterher und konnte ihn bis zum Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Süd festhalten. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Alkoholvortest ergab bei dem 48-Jährigem Autodieb einen Wert von über 1,6 Promille. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Mann mit einem gefälschten Pass sowie einem gefälschten Führerschein unterwegs war. Darüber hinaus war der betrunkene Kroate zur Abschiebung ausgeschrieben und wurde letztlich noch am gleichen Abend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Verdammte Raser

Neujahrsempfang in Untergrombach

Nächster Beitrag