Östringer „Repair-und-mehr-Café“ geht an den Start

|

Symbolbild von stevanovicigor via envato

Fachleute helfen bei Reparaturen

Als Begegnungsort für vielfältige Aktivitäten und den bürgerschaftlichen Austausch wurde in Östringen von der Stadtverwaltung mit wertvoller Unterstützung durch zahlreiche Ehrenamtliche das neue Repair-und-mehr-Café auf den Weg gebracht. Wegen der weitreichenden Maßnahmen zur Vermeidung einer Ausbreitung des Coronavirus kann die Einrichtung, die ihr Domizil in der Gartenstraße 8/1 hat, nun erst mit einiger Verspätung am Freitag, den 18. September, offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden.

In der Zeit von 16 Uhr bis 19 Uhr stehen unter anderem Elektro-Fachleute und Mechaniker bereit, den Besuchern nach entsprechender vorheriger Anmeldung beim Reparieren ihrer mitgebrachten Geräte und Gegenstände zu helfen. In der Näh-Werkstatt sind außerdem interessante Einblicke geboten, wie aus Alttextilien ohne weiteren Gebrauchswert Neues entstehen kann.

Wer möchte, bekommt im Repair-und-mehr-Café darüber hinaus nützliche Anleitungen für die Fahrradreparatur oder kann bei einem Tischtennis-Turnier mitmachen. Bei der Veranstaltung gibt es ferner unter Beteiligung der beiden städtischen Jugendtreffs auch eine Kleidertausch-Aktion.

Der Zutritt zum Repair-und-mehr-Café ist nur mit Mund-Nasen-Bedeckung gestattet. Weitere Informationen zu der Veranstaltung können per Mail unter rumc-oestringen@gmx.de oder bei der städtischen Integrationsbeauftragten Daniela Blech-Straub unter der Rufnummer 07253/207-340 angefordert werden. Über diese Kontakte kann auch die Anmeldung zur Unterstützung bei der Instandsetzung von Gegenständen und Geräten erfolgen.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Oberderdingen: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

„Wir warnen Deutschland“

Nächster Beitrag