Östringen: Widerstandshandlungen nach Ladendiebstahl

|

Ein 41-jähriger psychisch auffälliger Mann leistete nach einem Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt in Östringen am Dienstag gegen 14:30 Uhr heftigen Widerstand gegen die Polizeibeamten, die seine Personalien feststellen wollten.

Der Mann hatte offenbar in dem Einkaufsmarkt in der Thomas-Howie-Straße Tabakwaren entwendet. Zur Feststellung der Personalien wurden Polizeibeamte hinzugezogen. Als der Mann von den beiden Beamten zum Streifenwagen geführt wurde, riss er sich wohl plötzlich aus den Haltegriffen los und wollte die Beamten schlagen. Diesen gelang es, ihn zu Boden zu bringen und unter heftiger Gegenwehr zu fixieren. Außerdem beleidigte er die Polizisten fortwährend auf das Übelste.

Auf der Dienststelle stellte sich bei der Personalienfeststellung heraus, dass der Mann offenbar eine psychische Erkrankung hat. Er war wohl nicht alkoholisiert.

Durch die Widerstandshandlungen wurden die beiden Polizisten leicht verletzt, der 41-Jährige zog sich ebenfalls eine leichte Verletzung zu. Eine ärztliche Behandlung war aber weder bei den Beamten noch bei dem Beschuldigten erforderlich.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Weiher: Versuchte Brandstiftung an Grillhütte

Jetzt vier Testzentren in Bad Schönborn

Nächster Beitrag