Neuer Spielplatz in Hoffenheim eingeweiht

|

Leuchtende Kinderaugen

„Waldbodenfüße mögen blätterweiche Wege“, so klang es bei der Einweihung des Spielplatzes in der Ahornstraße in Hoffenheim. Und blätterweiche Wege gab es zu Genüge: Bei herbstlicher Witterung erkletterten Kinder des städtischen und des evangelischen Kindergartens Hoffenheim die neuen Geräte, erkundeten das Spielhaus, schaukelten und rutschten. „Dafür gibt`s ja Matschhosen“, so die Kindergärtnerinnen gelassen.

Rund 35.000 Euro hat die Sanierung gekostet. Die neuen Geräte, gefertigt aus Robinie und Eiche aus heimischen Wäldern, sind künstlerische, handgefertigte Unikate der Firma Künstlerische Holzgestaltung F&M aus Freisen. Weicher Fallschutz sorgt für Sicherheit. Eine Sitzgruppe wird noch hinzukommen.

„Es ist mir immer eine besondere Freude, das Ergebnis guter Arbeit an leuchtenden Kinderaugen ablesen zu können“, sagte Oberbürgermeister Jörg Albrecht. Die Freude war Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Ortsvorsteher Karlheinz Hess und den anwesenden städtischen Mitarbeitern deutlich anzusehen, als die Kinder zum „Waldbodenfüße“-Lied um die neue Spielkombination mit Hängebrücke tanzten. Oberbürgermeister und Ortsvorsteher bedankten sich herzlich bei den Kindern und bei allen Projektbeteiligten, die die Spielplatzsanierung realisiert haben.

Mitteilung der Stadt Sinsheim

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Ein O-Loch vom A-Loch

Shopping im Knast – Weihnachtsbummel im Café Achteck

Nächster Beitrag