Shopping im Knast – Weihnachtsbummel im Café Achteck

| , ,

[Anzeige]

Handgemachtes hinter Gittern – Von der Werkstatt bis in den Laden

Vor der schönsten Zeit des Jahres steht bekanntlich erst einmal die stressigste Zeit des Jahres. Bevor wir uns gemeinsam um die Festtafeln und Weihnachtsbäume versammeln, müssen erst einmal noch viele Dinge erledigt werden. Im Geschäft geht’s drunter und drüber, der Haushalt muss geschmissen werden und natürlich dürfen auch die Geschenke für Oma, Opa, Mama, Papa und die Kinder nicht zu kurz kommen.

Unser nicht ganz alltäglicher Tipp schauen Sie doch mal in der Verkaufsstelle der Justizvollzugsanstalt Bruchsal vorbei. Hier finden Sie hochwertige und handgemachte Unikate – alle gefertigt von den Häftlingen der in Bruchsal als Café Achteck bekannten Haftanstalt. Wer hier einkauft bekommt nicht nur ausgefallene Produkte, sondern unterstützt auch aktiv die Resozialisierung der Häftlinge und unterstützt diese beim Wiedereinstieg in den Alltag nach dem Gefängnis.

Wir haben uns in den Werkstätten und in den Verkaufsräumen das Café Achteck mit der Kamera umsehen dürfen.

ANZEIGE / WERBUNG – Transparenz: Dieser Beitrag entstand im Zuge unserer Kooperation mit dem VAW (Vollzugliches Arbeitswesen) des Landes Baden-Württemberg

Vorheriger Beitrag

Verdammte Aufreißer

Auto geht auf Bruchsaler Rasthof in Flammen auf

Nächster Beitrag