Neuer Rohrbacher Fußgänger- und Radweg wird nach Otto Meckler benannt

|

War die Namensgebung zunächst als Dekan-Otto-Meckler-Weg vorgesehen, entschied der Gemeinderat in seiner Sitzung am 12. Oktober, die bislang praktizierte Regel zur Vergabe von Straßennamen ohne Berufsbezeichnung fortzusetzen. Damit heißt der neue Fußgänger- und Radweg entlang der renaturierten Rohrbach „Otto-Meckler-Weg“. Ein Zusatzschild mit der Aufschrift „Geboren 19.09.1891 in Rohrbach, gestorben 17.08.1944 in Konstanz/Dekan im Meßkirch“ wird das Straßenschild ergänzen.

Otto Meckler wurde am 19. September 1892 in Rohrbach am Gießhübel geboren und entstammt einer alteingesessenen Rohrbacher Familie. Seine Priesterweihe war1917. Ab 1927 war er Pfarrer in Meßkirch, ab 1942 war er Geistlicher Rat und ein Jahr später Dekan. Die Römisch-katholische Kirche hat Otto Meckler als Märtyrer aus der Zeit des Nationalsozialismus in das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts aufgenommen. Von Anfang an widerstand er in der Opposition dem nationalsozialistischen Regime. Er wurde mit Schulverbot belegt, mehrfach verhaftet und in Schutzhaft genommen. Kurz nach seiner letzten Verhaftung in 1944 ist Otto Meckler in Konstanz verstorben.


Eppingen, 13. Oktober 2021 Bürgermeisteramt Eppingen Pressestelle

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Baby-Begrüßung einmal anders

Sinsheim plant Weihnachtsmarkt

Nächster Beitrag