Massenschlägerei auf dem Oktoberfest Flehingen?

|

Philippsburg - Zwei Polizeibeamte bei Widerstandshandlungen dienstunfähig verletzt
Symbolbild

Mehrere Anrufer meldeten eine größere Schlägerei im Festzelt des Flehinger Oktoberfestes. Auch vor dem Festzelt kam es zu handgreiflichen Streitigkeiten. Zeugen berichteten von ca. 30-40 Personen, die sich schlagen und umherschubsen würden. Beim Eintreffen mehrerer Streifenbesatzungen hatten bereits zahlreiche Festgäste das Zelt verlassen und standen vor dem Zelt, die Gesamtsituation war aufgrund vieler stark betrunkener Personen und Personengruppen zunächst unübersichtlich und emotional aufgeheizt. Aufgrund dessen wurden weitere Unterstützungskräfte aus umliegenden Polizeirevieren angefordert.

Die Situation konnte letztlich durch den Einsatz von insgesamt 20 Polizeibeamtinnen und –beamten beruhigt werden, aggressive Gruppierungen wurden konsequent voneinander getrennt, die Polizei erteilte Platzverweise und aggressive Störenfriede wurden mit klaren Ansagen nach Hause geschickt. Durch Lautsprecherdurchsagen im Zelt konnte beruhigend auf die Besucher eingewirkt werden.

Vor Ort meldeten sich einzelne Geschädigte, die im Verlauf der Schlägerei verletzt wurden, es wurden Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen, weitere Ermittlungen zum Tathergang folgen.

Unter anderem meldete sich ein 19-jähriger Mann, der sich mit seinen Freunden im Festzelt befand. Aufgrund von Nichtigkeiten geriet er mit einer anderen Person in Streit, die ihn daraufhin heftig in die Weichteile kniff. Als der Geschädigte dies abwehrte, erhielt er von einer weiteren Person einen heftigen Faustschlag. Einem weiteren Angriff mittels Bierkrug konnte der Geschädigte durch Flucht widerstehen, jedoch erhielt er vor dem Festzelt bei der Aufarbeitung des Sachverhalts weitere Schläge und erlitt Verletzungen, die anschließend ambulant behandelt werden mussten.

Die Polizei musste noch längere Zeit mit Einsatzkräften vor Ort bleiben, um weitere Rangeleien zu verhindern.

Anzeigen und Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Oberderdingen, Tel.: 07045/561, entgegen.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Sturmtief Fabienne sorgt für etwa 120 Einsätze der Feuerwehren

„Rezept-Briefkasten“ statt Apotheke in Kraichtal-Gochsheim

Nächster Beitrag