Langenbrücken: 34-Jähriger in Werkstatt von Unbekannten niedergeschlagen

|

Symbolbild
In einer Werkstatt-Garage in Langenbrücken ist in der Nacht zum Donnerstag ein 34 Jahre alter Mann offenbar von zwei unbekannten Tätern niedergeschlagen worden. Er kam zunächst mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen in eine Klinik und schwebt inzwischen wohl nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Kriminalkommissariats Bruchsal waren der 34-Jährige und dessen 20-jähriger Freund noch gegen 03.00 Uhr mit dem Tausch eines Kraftfahrzeugmotors beschäftigt. Während der zeitweiligen Abwesenheit des 20-Jährigen für etwa 20 Minuten muss der 34-Jährige mit einem Werkzeug niedergeschlagen worden sein. Der Jüngere sah bei der Rückkehr zu der Werkstatt seinen Angaben zufolge noch zwei nicht näher zu beschreibende Männer flüchten.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei unter Einbeziehung eines Hubschraubers erbrachten allerdings keine weiteren Erkenntnisse. In einer unmittelbar benachbarten Firma waren vermutlich dieselben Täter gewaltsam eingedrungen. Ob dabei etwas abhandenkam, ist derzeit noch unklar. Noch liegen die Hintergründe dieser Gewalttat völlig im Dunkeln. Es wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Beim Kriminalkommissariat Bruchsal wurde noch am Freitag eine 12-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Vor dem geschilderten Hintergrund bitten die Ermittlungsbehörden um Mitteilung von sachdienlichen Hinweisen, die beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-0 entgegengenommen werden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Einbruch in Gartencenter

Im Heidelsheimer Wohnzimmer

Nächster Beitrag