L556 / L638: Umbau des Knotenpunktes Waghäusel-Wiesental

|

Fahrbahndeckenerneuerung der Landesstraße 638

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird seit März 2019 der Knotenpunkt L 556 / L 638 (Karlsruher Straße) zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut. In diesem Zuge werden auch die L 638 und L 556 erneuert.

Nach Abschluss des ersten Bauabschnittes im Rahmen der Sanierung der Landesstraße 638 zwischen dem bestehenden Kreisverkehr Globus und dem neuen Kreisverkehrsplatz Kapelle wird ab Montag, 26. August 2019, mit dem nächsten Bauabschnitt begonnen. Im Zuge dieses Bauabschnittes soll die Fahrbahndecke der Landesstraße 638 vom bestehenden Kreisverkehrsplatz „Globus“ bis zur Landesstraße 560 erneuert werden. Für die hierfür notwendigen Straßenbauarbeiten muss die Landesstraße 638 zwischen dem Kreisverkehrsplatz „Globus“ und der Landesstraße 560 ab Montag, den 26. August bis voraussichtlich Freitag, den 20. September 2019 für den Verkehr gesperrt werden.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Landesstraßen 560 und 555 in Richtung Kirrlach und von dort auf die Landesstraße 556 nach Wiesental. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Der Verkehr im Bereich des Kreisverkehrsplatzes „Globus“ wird für den Zeitraum der Arbeiten durch eine Baustellenampel geregelt, da auch in diesem Bereich Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Das Wenden im Kreisverkehr ist während des Zeitraums der Straßenbauarbeiten nicht möglich.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de. Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter https://www.svz-bw.de.

Mitteilung des Regierungspräsidiums Karlsruhe / Bild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten: Kreuzungsbereich Kupferhälde wird zu Kreisverkehr ausgebaut

Bretten: Wer hat die Heckscheibe eingeschlagen?

Nächster Beitrag