Kronau: Krisenstab trifft weitere Entscheidungen

|

Bürgermeister Frank Burkard

Corona-Verdachtsfall auf Kronauer Campingplatz

Die Gemeinde Kronau verschärft ihre Allgemeinverfügung. Ab sofort sind Versammlungen mit mehr als 30 Personen untersagt. Die Ferienbetreuung wird als Notbetreuung angeboten. Das bedeutet: Berechtigt sind nur noch Familien, die auch die Notbetreuung in der Schule in Anspruch nehmen.
Der Probe- bzw. Trainingsbetrieb der Vereine ist einzustellen. Bereits am Freitag wurden sämtliche öffentliche Einrichtungen geschlossen. Mit sofortiger Wirkung soll nun auch die Arbeit auf dem Wertstoffhof eingestellt werden. Um möglichst schnell auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können, wird die Gemeindeverwaltung auf der Homepage und künftig zusätzlich am Rathaus mit Aushängen informieren.

Bürgermeister Burkard gibt außerdem bekannt: Es gibt auf dem Kronauer Campingplatz einen Corona-Verdachtsfall. Glücklicherweise geht der Betroffene verantwortungsvoll mit der Situation um. Laut eigener Aussage habe er den Sanitärbereich nicht benutzt und war auch mit keinem anderen Camper in Kontakt. Außerhalb des Campingplatzes sei er nur in einem Geschäft gewesen und dort auch nur mit einer Person über einen Geldschein in indirekten Kontakt gekommen. Wie die Gemeindeverwaltung mittlerweile weiß, haben die Angestellten optimal reagiert, sodass das Risiko minimiert werden konnte. Der Betroffene wurde am heutigen Montag getestet. Mit dem Ergebnis ist binnen 2 Tagen zu rechnen. Er wird die Öffentlichkeit meiden. Auch die Person, die mit ihm Kontakt hatte, wird vorsorglich nicht in die Öffentlichkeit gehen.

Derweil melden die Rhein-Neckar Löwen einen positiv getesteten Corona-Fall in ihrer Profi-Mannschaft. Auch dort wird der Trainingsbetrieb eingestellt.
Der Krisenstab bittet die Kronauerinnen und Kronauer einander gegenseitig zu unterstützen z.B. beim Einkauf für ältere Menschen. Auch sollten Hamsterkäufe vermieden werden. Bürgermeister Burkard dankt seinen Mitbürgerinnen und Mitbürger, insbesondere auch den Vereinen für ihr Verständnis und ihre Disziplin, außerdem der Verwaltung und dem Krisenstab für die hoch engagierte Mitarbeit und allen, die derzeit seine Facebook-Informationen teilen und dadurch eine schnelle Verbreitung wichtiger Nachrichten unterstützen.

Pressemitteilung der Gemeinde Kronau

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Corona-Maßnahmen in Bad Schönborn

Hambrücken: Beschränkung der Besuche im Rathaus

Nächster Beitrag