Hambrücken: Beschränkung der Besuche im Rathaus

|

Das Rathaus in Hambrücken

Im Rahmen der aktuellen Lage zur Eindämmung des Corona-Virus bittet die Gemeindeverwaltung darum, persönliche Vorsprachen im Rathaus auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken. Dies ist zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes im aktuellen Krisenfall erforderlich. Ansteckungsrisiken sollen soweit wie möglich vermieden werden, stellt Bürgermeister Thomas Ackermann hierzu fest.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung stehen für telefonische Absprachen oder per Mail gerne zur Verfügung. Den jeweils richtigen Ansprechpartner bei der Gemeinde Hambrücken zur Klärung ihres Anliegens finden Sie unter diesem Link oder unter 07255/7100-0.

Die Gemeinde Hambrücken bietet für Grundschulkinder, deren beide Elternteile in einem systemrelevanten Bereich beschäftigt sind, eine Notfallbetreuung an. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage unter www.hambruecken.de. Ab Montag, 16.03.2020 werden bis auf weiteres zur Vermeidung einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus folgende öffentliche Einrichtungen geschlossen:

  • Lußhardthalle
  • Schulturnhalle
  • Forum der Pfarrer-Graf-Schule
  • Aussegnungshalle Friedhof
    Beerdigungen werden nur noch am Grab im engsten Familienkreis durchgeführt.

Mitteilung der Gemeinde Hambrücken

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kronau: Krisenstab trifft weitere Entscheidungen

Stadt Kraichtal trifft weitere Vorkehrungen zum Schutz der Bevölkerung

Nächster Beitrag