Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe gelingt Schlag gegen illegalen Drogenhandel

|

Mehrere Polizisten bei einer Veranstaltung - Symbolbild / Archiv - Redaktion

Zwei 44 und 41 Jahre alte Männer in Untersuchungshaft

In einem seit mehreren Monaten geführten Ermittlungsverfahren gegen zwei deutsche Staatsangehörige im Alter von 44 und 41 Jahren wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen hat die Kriminalpolizei in Karlsruhe bei mehreren Festnahmen und Durchsuchungen am 22.11.2019 in Karlsruhe und Pforzheim in den Durchsuchungsobjekten insgesamt ca. 2,6 Kilogramm Heroin, ca. 590 Gramm Kokain und ca. 2,3 Kilogramm Amphetamin auffinden können.

Weiter konnten erhebliche Vermögenswerte in Form eines Luxusfahrzeuges, eines Bargeldbetrages von ca. 74.000 Euro, sowie einer Vielzahl von Uhren, mehreren Edelsteinen und Edelmetallen von noch unbekanntem Wert beschlagnahmt werden.

In den Räumlichkeiten des 44-Jährigen fanden sich zudem zahlreiche Waffen, darunter eine abgesägte Schrotflinte, Pistolen und Revolver samt der dazugehörigen Munition, sowie falsche Identitätsdokumente. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruher erließ der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Karlsruhe Haftbefehl gegen die beiden Beschuldigten.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Ausflugstipp: Der Europapark im Winter

Bretten verbietet Feuerwerk in der Altstadt

Nächster Beitrag