Kraichtaler Museen können ab sofort auch virtuell besucht werden

|

Virtueller Museumsrundgang ab sofort online verfügbar

Am kommenden Wochenende werden in der Nacht vom 30. auf den 31. Oktober die Uhren um eine Stunde zurückgestellt und die „Winterzeit“ beginnt. Wer noch nach einem interessanten Zeitvertreib für diese dazugewonnene Stunde sucht, kann sich den neuen virtuellen Museumsrundgang der Stadt Kraichtal ansehen.

Bequem von zu Hause aus, am eigenen Computer, Laptop oder Tablet, können sich Interessierte durch das Erste Deutsche Zuckerbäckermuseum, das Badische Bäckereimuseum sowie das Graf-Eberstein-Schloss klicken. Eine virtuelle Wanderung entlang des Kraichbachs inklusive. Besucher können die Ausstellungen ab sofort mittels Panoramafotos, 3-D-Aufnahmen und Infotexten zu jeder Jahreszeit bestaunen. Auch die Kunstebene im zweiten Obergeschoss des Graf-Eberstein-Schlosses kann digital besucht werden, obwohl sie vor Ort aufgrund von Renovierungsarbeiten derzeit für Besucher geschlossen ist. Zu finden ist der virtuelle Museumsrundgang auf der Website der Stadt Kraichtal www.kraichtal-tourismus.de [unter Erleben & Entdecken und Schloss & Museen – Museen in Kraichtal]. Alternativ kann folgender QR-Code eingescannt werden:

Für alle, die in diesem Jahr noch einmal live dabei sein möchten, haben die drei Gochsheimer Museen noch bis Ende November jeweils sonntags von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, bevor sie im Dezember und Januar in ihren alljährlichen Winterschlaf versetzt werden. Wer an der virtuellen Tour Gefallen findet, hat also noch vier Wochen lang die Gelegenheit, vor Ort durch die Museen zu schlendern. Ein Besuch in Gochsheim lohnt sich auf jeden Fall – egal ob digital, analog oder beides nacheinander.

Redaktion: Carmen Krüger / Stadt Kraichtal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Der Traum vom LKW-Verbot

Hauptsache mal rumgemotzt

Nächster Beitrag