Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer Bild: DRK

Koordinierter Einsatz zu Land und in der Luft

Einen nicht alltäglichen und herausfordernden Einsatz hatte am Donnerstagabend die Besatzung eines Rettungswagen (RTW) zusammen mit der Notfallhilfe der DLRG und der Besatzung des Rettungshubschrauber (RTH) Christoph 53 in Bruchsal zu bewältigen.

Ein Mountainbiker war in einem Hohlweg am Eichelberg schwer gestürzt. Da die von einem Ersthelfer genannte Einsatzstelle für den Rettungswagen nicht erreichbar war, musste sich die Besatzung zunächst aufteilen. Während eine Kollegin zusammen mit den Helfern der Notfallhilfe und mit Ausrüstung bepackt den etwa 10-minütigen Fußmarsch bergauf zum Patienten antrat, suchte ihr Kollege nach einer Möglichkeit, den Rettungswagen näher an die Einsatzstelle zu fahren, was zunächst jedoch nicht gelang. Auch der inzwischen eingetroffene Rettungshubschrauber konnte die Einsatzstelle, die unter dichten Bäumen lag, aus der Luft nicht ausmachen. Ein Beamter einer ebenfalls eingetroffenen Polizeistreife – glücklicherweise selbst Mountainbiker auf dem Eichelberg – konnte schließlich einen möglichen Zufahrtsweg nennen. Nachdem der Rettungswagen die medizinische Besatzung des RTH aufgenommen hatte, konnten diese über enge Wege bis auf einige Meter an die Einsatzstelle heranfahren.

Nach der Erstversorgung und Lagerung des Patienten auf eine Vakuummatratze konnte dieser mit Hilfe einer Gruppe zwischenzeitlich hinzugekommener Spaziergänger den steilen und unebenen Hohlweg bis zum RTW getragen werden. Anschließend erfolgte der aufgrund der bereits einsetzenden Dämmerung zügige aber schonende Transport zum Rettungshubschrauber, welcher den Patienten in eine Klinik flog.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Helfer, die unseren Rettungswagen an der Einsatzstelle eingewiesen und uns tatkräftig bei der Versorgung des Patienten unterstützt haben!Dem Patienten wünschen wir eine schnelle und gute Genesung.

Redaktion: Daniel Grein

Ähnlicher Artikel

Große Grippewelle rollt heran – Kraichgauer Kliniken arbeiten am Limit

Große Grippewelle rollt heran – Kraichgauer Kliniken arbeiten am Limit

Noch steht die Ampel auf Gelb – so lässt sich die derzeitige Anspannung an den…
Herr des Waldes

Herr des Waldes

Ein Gespräch mit Förster Michael Durst aus Bruchsal Die große Kreisstadt Bruchsal verfügt über zahlreiche…
Mehr Luxus, bessere Technik – Die Kraichgauer Kinos rüsten auf

Mehr Luxus, bessere Technik – Die Kraichgauer Kinos rüsten auf

Das große Bauen in Bruchsal und Sinsheim Das Kinos in absehbarer Zeit aussterben werden, damit…
Kurdenmarsch von Bruchsal nach Karlsruhe von Polizei aufgelöst

Kurdenmarsch von Bruchsal nach Karlsruhe von Polizei aufgelöst

Wie die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung berichtet, wurde der Kurdenmarsch auf der dritten Etappe…