Kommt nach dem Eppinger E2 nun das E3?

|

Kommt nach dem Eppinger E2 nun das E3?
Banner der aufgegebenen Disco E2

Gerüchte im Netz sind völlig haltlos

Ein Gerücht macht derzeit in den sozialen Medien Eppingens die Runde. Demnach stünde die vor Monaten geschlossene Discothek E2 vor ihrer baldigen Wiedereröffnung.  Ein Investor wäre gefunden und würde den Betrieb wieder aufnehmen, so die schwammigen Details aus der Gerüchteküche. Doch wie so viele andere Gerüchte auch, ist an diesem absolut nichts dran. Der Gebäude-Eigner Wolfgang Götz stellte auf Hügelhelden.de-Anfrage klar: Nein, das ist absoluter Quatsch! Diese Gerüchte sind völlig haltlos. Zwar versuche man für das gewerbliche Großobjekt einen Käufer oder Mieter zu finden, jedoch scheiterten alle bisherigen Anfragen an der erforderlichen Liquidität. Denn die großen Räume des alten E2 benötigen erhebliche finanzielle Mittel, sowohl bei der Finanzierung als bei den laufenden Kosten. Diese Kosten haben auch den erfahrenen Disco-Chef Charly Dickemann zuletzt zur Aufgabe getrieben.

Neuer Investor müsste viel Erfahrung und noch mehr Geld mitbringen

Um für ein mögliches E3 eine Zukunft zu sehen, müsste sich also ein Investor finden der neben fundierter, jahrelanger Erfahrung auch ein entsprechend großes Geldpolster mitbringt. Charly Dickemann verfügte zwar zu Beginn über ein solches, musste aber einen Großteil davon noch vor der Eröffnung in die juristische Verteidigung gegenüber klagenden Anwohnern stecken. Wolfgang Götz ist es indes egal, welche Art von Nutzung für die leerstehenden Räume infrage kommt. Wenn es eine Disco wird, wird es eine Disco, oder eben etwas anderes. Wir bleiben in jedem Fall für sie an der weiteren Entwicklung dran.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringer Bürgermeister ist Mitglied im Landesvorstand des Gemeindetags

Wunderschöner weißer Kraichgau

Nächster Beitrag