Kitas und Grundschulen könnten ab Montag wieder öffnen

|

UPDATE: Entscheidung vertagt


Update: Mittwoch, 27.1.2021: Eigentlich wollte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Nachmittag über das weitere Vorgehen in Sachen möglicher Öffnungen von Grundschulen und Kindertagesstätten ab dem kommenden Montag informieren, die entsprechende Pressekonferenz wurde aber kurzfristig abgesagt bzw. verschoben. Wie die Landesregierung über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, sei das Auftreten einer Virus-Mutation in einer Freiburger Kita dafür ursächlich:


Dass Baden-Württemberg beabsichtigt einen Sonderweg bei der Öffnung von Grundschulen und Kindertagesstätten zu gehen, hat sich bereits bei den letzten Beratungen zwischen Bund und Ländern vergangene Woche abgezeichnet. Offenbar scheinen die Planungen für ein solches, vorzeitiges Öffnungskonzept nun konkret zu werden, wie mehrere Medien, darunter die Schwäbische Zeitung und der Südwestrundfunk berichten.

Demnach plane Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Grundschulen und Kindertagesstätten im Land bereits ab dem kommenden Montag wieder zu öffnen. Ursächlich für diese Entscheidung seien die seit Wochen sinkenden Infektionszahlen im Land, sowie Untersuchungen mehrerer Universitätskliniken in Baden-Württemberg, wonach Kinder unter 10 Jahren zum einen weniger erkranken und zum anderen keine Infektionstreiber seien.

Das Öffnungskonzept, welches erst final am Mittwoch entschieden und dann durch Kultusministerin Susanne Eisenmann kommuniziert werden soll, sieht unter anderem eine Halbierung der Schulklassen, sowie die Ausstattung des Lehrpersonals mit hochwertigen Atemschutzmasken vor.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Spendenfahrt von Karlsdorf Neuthard nach Ungarn

Stephi to go

Nächster Beitrag