Kellerbrand in Oberhausen-Rheinhausen endet glimpflich

|

Symbolbild
Sulzfeld: Fahrlässige Brandstiftung zieht Großeinsatz nach sich
Symbolbild

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Oberhausen-Rheinhausen und Waghäusel wurden am Samstagabend von der Integrierten Leitstelle in Karlsruhe gegen 17:30 Uhr mit dem Alarmstichwort „Kellerbrand“ in die Kantstraße nach Oberhausen alarmiert.

Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte brennendes Mobiliar in der Wohnung im Keller festgestellt werden. Die Bewohner des 2,5-geschossigen Wohnhauses hatten alle bereits selbständig das Gebäude verlassen. Die Feuerwehr ging mit 2 C-Rohren in die betreffende Wohnung vor und konnte das Feuer schnell löschen. Das Brandgut wurde über den hinteren Teil des Gebäudes nach außen verbracht und dort nochmals gründlich abgelöscht. Im Anschluss wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern vom Brandrauch befreit.

Die Feuerwehren Oberhausen-Rheinhausen und Waghäusel waren mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 44 Einsatzkräften rund eine Stunde im Einsatz.

Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen vor Ort. Ebenfalls waren die Nofallhilfe Oberhausen-Rheinhausen und die Polizei an der Einsatzstelle

Redaktion: Patric Paulus / KFV KA

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Verchromte Träume in Hambrücken

Güldener Becher zu Östringen wiedereröffnet

Nächster Beitrag