Karlsdorf-Neuthard weitet Teststrategie aus

|

Antigen-Schnelltests können ein wirksames Mittel zur Eindämmung von Coronavirus-Neuinfektionen sein. Die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard erweitert ihre kommunale Teststrategie jetzt gezielt um weitere Bereiche, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. 

So wird vor der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 30. März, ab 17 Uhr vor der Bruchbühlhalle Neuthard eine kostenlose Testmöglichkeit angeboten. „Interessant ist das vor allem für Besucherinnen und Besucher der Ratssitzung“, heißt es aus dem Rathaus. Der Test sei freiwillig und keine Zugangsvoraussetzung zur Sitzung.

Darüber hinaus werden die beiden örtlichen Grundschulen von der Gemeinde mit kostenlosen Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte und weiteren Beschäftigten versorgt. „Mit den einfach und kindgerecht anwendbaren Schnelltests, bei denen kein tiefer Rachen- oder Nasenabstrich erforderlich ist, soll die Sicherheit des Schulbetriebs erhöht werden“, formuliert der Corona-Einsatzstab der Gemeinde mit Bürgermeister Sven Weigt an der Spitze die Zielsetzung. 

Die Selbsttests für die Schulen stelle die Gemeinde vorab aus einem von ihr frühzeitig bestellten Kontingent zur Verfügung. Damit gehe die Gemeinde quasi in Vorleistung, denn: „Wir gehen davon aus, dass diese Tests spätestens nach den Osterferien von der Landesregierung flächendeckend für alle Schulen bereitgestellt werden“, so Bürgermeister Sven Weigt. 

Redaktion: Thomas Huber / Bürgermeisteramt Karlsdorf-Neuthard

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kommunale Testzentren in Östringen legen guten Start hin

Lernen neu denken: Digitales Ausbildungskonzept der Volksbank Bruchsal-Bretten

Nächster Beitrag