Historischer Dorfmarkt Oberacker – Anders als üblich

|

Am ersten Oktoberwochenende, Samstag 5. und Sonntag 6. Oktober, wird in Oberacker das Erntedankfest gefeiert mit dem Historischen Dorfmarkt.

Er beginnt an beiden Tagen um 11 Uhr und dauert bis es dunkel wird. Hier kommen alle Speisen aus der eigenen Flur, aus eigenem Keller oder Fass. „Anders als üblich“ ist die Devise. Hier gibt es Kartoffellanzen statt Pommes Frites, Wildschweinbraten statt Steakweck, gegrillte Forellen frisch vom Teich oder süße Waffeln überm offenen Feuer gebacken und Apfelsaft direkt aus der Presse. Die Speisen sind originell, handfest und deftig, wie es sie wohl nur einmal im Jahr gibt. Ein großer Wagen mit Kürbissen in leuchtendem Orange zieht immer wieder die Blicke auf sich. Historisches Handwerk und allerlei Selbstgemachtes findet man ebenfalls auf dem Markt. Man kann beim Schmied zusehen wie ein Schwert entsteht und staunen, wie aus Flachs Leinen gewebt wird.

So schön war der Dorfmarkt im vergangenen Jahr:

Am Samstagabend erhellen die Feuerspucker die Dunkelheit mit ihrer tollkühnen Show. Viel Spaß und Gelächter ist am Sonntagnachmittag zu erwarten bei den Dorf-Spielen. Hierzu kann man sich in Gruppen von drei bis fünf Personen anmelden. (Email verlinkt). Für Kinder gibt es den Wichtelwald, wo Kletter- und Balancierkünste gefragt sind sowie Treffsicherheit im Umgang mit Pfeil und Bogen. Mit Hammer und Meißel können die Kinder beim „Steineklopfer“ arbeiten und beim historischen „Hau den Lukas“ ihre Kraft messen mit Papa und Mama.

Der Historische Dorfmarkt in Oberacker ist ein unbeschwertes und ursprüngliches Herbst- und Erntedankfest im Herzen des Kraichgaus mit ganz eigenem Flair und Charme; inzwischen weit über die Grenzen Kraichtals hinaus erwartet und beliebt.

Weitere Informationen bietet das Internet unter www.facebook.com/historischerdorfmarktoberacker

Redaktion: Martin Stock

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Eggenstein-Leopoldshafen: Splitterbomben aus dem Zweiten Weltkrieg bei Baggerarbeiten gefunden

„Nette Toilette“ – Man darf, wenn man muss

Nächster Beitrag