Heidelsheim steigt auf den Berg

| ,

Die vierte Heidelsheimer Weinwanderung war ein echter Knaller

Das Dreamteam, bestehend aus OWK und den Melkkiwwelreidern Heidelsheim hat wieder zugeschlagen. Gemeinsam riefen die beiden Vereine, die sich vor einigen Wochen bereits für die äußerst erfolgreiche Sundowner-Party verantwortlich zeichneten, zur vierten Heidelsheimer Weinwanderung und alle kamen. In Scharen strömten die Heidelsheimer am Sonntag auf den Altenberg um mit einem Gläsle im Bruschdbeutel ausstaffiert, den 3,5 Kilometer langen Rundweg in Angriff zu nehmen. Zugegeben, eine solche Mini-Strecke dürfte keinen Wanderer wirklich fordern, darum ging es an diesem Wochenende aber auch wirklich nicht. Wichtig waren die fünf Hotspots entlang der Route, an denen die Wanderer ihr Gläsle mit feinen Weinen von Hobby-Winzern an aus dem Dorf füllen lassen konnten. Dazu gab es mit Rahmflecken, Bratwürsten und einem deftigen Bauernvesper, natürlich auch die passende Verpflegung.

Wer glaubt, dass das bescheidene Wetter am Wochenende, die Heidelsheimer von einem Ausflug auf ihren Hausberg abhalten könnte, der hat sich gewaltig geschnitten. Alle waren sie auf den Beinen: Familien, Freunde, Pärchen und Kollegen zogen gut gelaunt durch die Weinberge. Bis in die Abendstunden hinein dürfte der Altenberg einer der meistbesuchten Hotspots an diesem Wochenende im Kraichgau gewesen sein – es war kaum möglich ein paar Schritte zu gehen, ohne auf eine fröhliche Truppe mit den handgemachten Umhängetäschchen der Saalbach-Quilter zu treffen. Ein bisschen Stoff, ein bisschen Glas und ein bisschen mehr Wein – mehr braucht der Heidelsheimer eben nicht um glücklich zu sein.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten süffelt, shoppt und bibbert

Freitag for Future, Samstag for Hass und Häme

Nächster Beitrag