Für einen Sommer ohne Zwangspausen – Das Freizeitzentrum Hardtsee sucht Rettungsschwimmer

Rettungsschwimmer dringend gesucht!

Um die Sicherheit der Badegäste zu gewährleisten werden mehr Rettungsschwimmer benötigt

Noch ist das Wetter im Kraichgau frostig und winterlich, doch von einem darf man mit absoluter Sicherheit ausgehen: Die wärmeren Tage werden kommen! Dann fährt der Eiswagen wieder durch die Straßen, aus den Gärten und Höfen steigt herrlicher Grillduft empor und am Baggersee ertönt fröhliches Kinderlachen und das Planschen der Badegäste.

Leider ist letzteres in diesem Jahr nicht überall im Kraichgau durchgehend gewährleistet – Strenge Haftungsvorschriften machen es für die Gemeinden mit Badeseen unumgänglich während der gesamten Saison für eine lückenlose Betreuung des Badebetriebes zu sorgen. Während der Öffnungszeiten muss jederzeit der Posten des Bademeisters mit ausgebildeten Rettungsschwimmern besetzt sein – dies stellt die Gemeinden vor enorme logistische und personelle Aufgaben. Die Gemeinde Forst musste beispielsweise im vergangenen Jahr die Öffnungszeiten des Heidesees reduzieren, weil schlicht das entsprechende Personal für die Betreuung der Badegäste fehlte. Wie es in der Saison 2019 hier aussehen wird, darüber wird im Zuge einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung am 21. Februar um 18 Uhr im Alex-Huber-Forum informiert.

DLRG Boot auf dem Hardtsee

Auch die Gemeinde Ubstadt-Weiher als Betreiber eine der größten Freizeitanlagen im Kraichgau, plant derzeit intensiv für die Sommersaison im Freizeitzentrum Hardtsee. Um die Sicherheit der Badegäste zu gewährleisten, sucht das Freizeitzentrum daher aktuell nach Rettungsschwimmern. Der Job hat nach einem aktuellen Entwurf für eine Stellenanzeige, der unserer Redaktion vorliegt, dabei durchaus seine Vorzüge: Es winkt ein schöner Arbeitsplatz direkt am Strand und am Wasser und darüber hinaus eine attraktive Bezahlung von etwa 12 € pro Stunde.

Voraussetzung ist das deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber und selbstverständlich Erste-Hilfe-Kenntnisse. Doch auch wer diese Voraussetzungen (noch) nicht erfüllt, ist keineswegs aus dem Rennen. Die entsprechende Ausbildung für den Rettungsschein kann direkt über die DLRG Ubstadt-Weiher organisiert werden.

Wer sich nun berufen fühlt, der kann seine Bewerbung direkt an die Gemeindeverwaltung Ubstadt-Weiher / Armin Gärtner richten. In Aussicht steht nicht nur ein attraktiver Ferienjob, sondern auch die Gewissheit den Badebetrieb am Hardtsee Ubstadt-Weiher uneingeschränkt für den ganzen Sommer aufrechtzuerhalten.

Ähnlicher Artikel

Ein halbes Jahrhundert bei der Feuerwehr

Ein halbes Jahrhundert bei der Feuerwehr

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ubstadt-Weiher wurden mitunter echte Veteranen geehrt. Normalerweise ist es eher…
Die beste Pizza im Kraichgau

Die beste Pizza im Kraichgau

Knuspriges Gold aus Holz und Steinöfen Pizza ist etwas Herrliches. Ob Sie beim Italiener auf…
Die Senkrechtstarter

Die Senkrechtstarter

Ubstadts neue XXL-Kletterwand ist fertig Die östliche Stirnseite der Sport und Kulturhalle in Ubstadt ist…
Bauarbeiten zwischen Stettfeld und Langenbrücken – Zwei Wochen Vollsperrung der B3

Bauarbeiten zwischen Stettfeld und Langenbrücken – Zwei Wochen Vollsperrung der B3

Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Stettfeld und Bad Langenbrücken Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab…