Die Kraichgauer Wander-Revolution

| ,

Die knallgelben Schilder verraten wo’s lang geht

Wandern ohne Grenzen durch das Hügelland

Viele werden sie schon auf ihren Wanderungen in den letzten Wochen bemerkt haben: Die leuchtend gelben Schilder die überall an den Wanderwegen im Hügelland die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten und Ziele ausweisen. Im Gebiet des Tourismusverbandes Kraichgau-Stromberg soll auf diese Art und Weise ein überregionales Netz unterschiedlichster Wanderwege entstehen. In vielen Mitgliedsgemeinden werden daher die markanten Wegweiser dieser Tage installiert, so auch in Ubstadt-Weiher. Wanderer finden nicht nur hier immer den rechten Weg und können sicher sein die schönsten, von Ortskundigen vorher handverlesenen Routen zu entdecken.

In Ubstadt-Weiher werden die Schilder von den erfahrenen Himmelreich-Hüttenbauern um den Präsidenten der fiktiven Republik Steinacker Erich Dreher angebracht. Die rüstigen Handwerker sind wie immer voller Tatendrang und erledigen den Job rein ehrenamtlich. Die Installation der Schilder ist dabei das eine, am Anfang stand aber zunächst das Austüfteln entsprechender idyllischer Routen.

Der Hohlen- und Höhenrundweg von Erich Dreher und seinem Team ist dabei nur einer von zwei neuen Ubstadt-Weiherer Wanderwegen. Wer will kann auch “Auf den Spuren der Römern” wandeln. Der so benannte 7,8 Kilometer lange Erlebnisweg wurde von Helmut Hess von den Römerfreunden Stettfeld erdacht. Bürgermeister Tony Löffler ist einmal mehr beeindruckt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Bei einem Vor-Ort-Termin bedankte sich das Gemeindeoberhaupt bei Erich Dreher und seinem tatkräftigen Hüttenbauer-Team.

Offiziell werden die neuen Wanderwege am 7. April ihrer Bestimmung übergeben, wer vorher aber schon etwas Probe-Wandern möchte – die meisten der markant-gelben Schilder hängen bereits und weisen ihnen den Weg durch die verschlungenen und wunderschönen Pfade durch das Land der tausend Hügel.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Ein Herz für den Valentinstag

Für einen Sommer ohne Zwangspausen – Das Freizeitzentrum Hardtsee sucht Rettungsschwimmer

Nächster Beitrag