Feuerwehr rettet Eichhörnchen-Baby

|

Feuerwehr rettet Eichhörnchen-Baby

Im Einsatz auch für die Kleinsten

Ein kleines Eichhörnchen konnte am Sonntagmittag von der Freiwilligen Feuerwehr Rheinstetten gerettet werden. Es befand sich hilflos in einem Nest, da seine Mutter verstorben war. Am Sonntagmittag um 12:40 Uhr wurde die diensthabende Alarmgruppe der Abteilung Rheinstetten zu einer Tierrettung in den Stadtteil Forchheim alarmiert.

Aufmerksame Passanten hatten unweit eines Baumes ein totes Eichhörnchen und ein hilfloses Jungtier aufgefunden. Die verständigte Tierrettung schlug daraufhin Alarm, da ein Wurf bei Eichhörnchen meistens aus zwei bis drei Jungtieren besteht. Deshalb wurde noch weiterer hilfloser Nachwuchs in der sogenannten Kobel, dem Eichhörnchennest, vermutet.

Durch das dichte Blätterwerk war das Nest mit einer Schiebleiter nicht zu erreichen, woraufhin ein Kamerad mit Höhenretterausrüstung gesichert in die Baumkrone kletterte. Im Nest befand sich tatsächlich noch ein weiteres Jungtier, welches aus der Kobel gerettet wurde. Das kleine fiepende Eichhörnchen wurde behutsam in einem mit Decken ausgepolsterten Korb in die Obhut der Kleintierklinik gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Rheinstetten war mit drei Fahrzeugen im Einsatz. (ots)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Das freie Tennis in der Region wird 50

Alkoholisierter Steinewerfer in Kraichtal festgenommen

Nächster Beitrag