Facelift für die Elsenzer Riviera

|

Nach dem See selbst, investiert Eppingen nun in den alten Kiosk am Elsenzer Strand

Einmal im Jahr landet der kleine See im Herzen Elsenz in den Schlagzeilen, nämlich immer dann wenn die verrückten Bootsmannschaften im Rahmen des Gauditurniers auf ihren abenteuerlichen Gefährten in See stechen. Doch auch über den Rest des Jahres verteilt, ist und bleibt der See Treffpunkt für die Menschen aus dem schönen Eppinger Stadtteil. Im Rathaus selbst weiß man schon längst um die Idylle und die Bedeutung dieses kleinen aber feinen Naherholungsgebietes und hat bereits in den vergangenen Jahren kräftig in dessen Erhalt investiert. So wurde das kleine Gewässer bereits rundum erneuert, ein kleiner Strand aufgeschüttet und demnächst soll auch eine kleine Freizeitsportanlage hinzukommen.

Grafik: Stadt Eppingen

Bis zur Badesaison 2020 steht der Kiosk 2.0 schon

Der Hotspot am Elsenzer See ist und bleibt aber der kleine Kiosk, der bislang optisch wie eine improvisierte Hütte anmutet, die noch den Flair der 80er Jahre verbreitet. An heißen Tagen ist es fast unmöglich auf der kleinen Terrasse einen freien Platz zu ergattern – versteht sich – wer möchte nicht mit idyllischem Blick auf das Wasser, im Schatten seinen Eiskaffee schlürfen. Für 240.000 Euro soll der alte Kiosk nun einem komplett neuen Pavillon weichen, der mit großen Glasflächen und geschmackvollen Holz-Paneelen an der Fassade, den Elsenzer See noch weiter aufwerten soll.

Grafik: Stadt Eppingen

Ob die in der hier veröffentlichten Grafik gezeigte Terrasse auch realisiert werden kann, ist allerdings noch nicht sicher. Der bisherige Kostenplan umfasst aktuell nur den Bau des Pavillons selbst. Dieser soll nun während der Wintermonate in Elsenz in Rekordzeit hochgezogen werden, zur Badesaison 2020 können hier dann bereits Kaffee, Kuchen, Erfrischungsgetränke und Snacks serviert werden.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Graben-Neudorf: Unfall auf der B36

Bruchsal: Schwere räuberische Erpressung auf Wettbüro

Nächster Beitrag