Es grünt so grün im Derdinger Freibad

|

Bild: ApeDemieMovie

Bevor die Verantwortlichen grünes Licht für den Badespaß im nagelneuen Oberderdinger Freibad geben können, müssen Sie zunächst einmal das gesamte Becken in Grün erstrahlen lassen. Warum das so ist, hat Barbara Lohner für Sie recherchiert 

Während die technische Inbetriebnahme im Freibad Oberderdingen läuft, hat vergangene Woche ein Färbeversuch des Wassers stattgefunden. Für die Qualität des Beckenwassers ausschlaggebend ist nicht nur eine gut funktionierende Badewasser- aufbereitungsanlage, sondern auch wie das aufbereitete und mit einer möglichst geringen Menge an Desinfektionsmittel versehene Wasser in den bestehenden Wasserkörper der Becken eingemischt und verteilt wird. Dies wird mittels eines Färbeversuchs sichtbar gemacht. Hierfür wird dem aufbereiteten Wasser statt Chlor ein Farbstoff zugesetzt.

Bild: ApeDemieMovie

Wie sich dann das mit Farbstoff angereicherte Wasser im bestehenden Wasserkörper des Beckens verteilt, so dass nach möglichst kurzer Zeit (laut DIN möglichst innerhalb von ca. 15 Minuten) alle Beckenbereiche gleichmäßig und totzonenfrei eingefärbt sind, ist der Gradmesser für die Qualität des künftigen Badewassers. Nach den Erfahrungen aus anderen realisierten Projekten, gehen die Planer von einem guten Ergebnis aus. Wie auch immer, es bleibt spannend.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Knackst du den Flehinger Maiscode?

Samschdag in Brusl

Nächster Beitrag