Entscheidung über Öffnung der Östringer Freibäder fällt kommende Woche

|

Badevergnügen in Zeiten von Corona?

Nachdem die Landesregierung vor wenigen Tagen die lange erwarteten Rahmenbedingungen zum Betrieb öffentlicher Bäder in Zeiten der Corona-Epidemie bekanntgegeben hat, werden nun gegenwärtig in Östringen mit Hochdruck die daraus resultierenden Konsequenzen und die bestehenden Optionen für die beiden städtischen Freibäder im Kernort sowie in Odenheim geprüft.
So erarbeitet Bäderchef Tom Ringer derzeit mit seinem Team ein verordnungskonformes Betriebskonzept, das die Vorgaben zu persönlichen Schutzabständen ebenso berücksichtigt wie die deutlich verschärften Hygienemaßnahmen, während gleichzeitig im Rathaus an einer praktikablen Lösung für die notwendige Zutrittsregelung und den Verkauf der Eintrittskarten gearbeitet wird.

Bei alledem nehmen Bürgermeister Felix Geider und die Mitglieder des Gemeinderats schließlich auch die finanzielle Mehrbelastung in den Blick, die eine Eröffnung der Bäder unter den momentan gebotenen weitgehenden Einschränkungen unweigerlich nach sich ziehen würde. Die abschließende Entscheidung über eine Öffnung der Östringer Bäder in der Saison 2020, bei der gegebenenfalls auch der konkrete Termin festgelegt würde, soll Anfang kommender Woche getroffen werden.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Peter-und-Paul goes online

Oberderdingen: Bei Dacharbeiten abgestürzt

Nächster Beitrag