Einkaufen in Corona-Zeiten – Die Alternativen

|

Dichtes Gedränge im Supermarkt muss nicht sein

Auch wenn es scheinbar viele immer noch nicht wahrhaben wollen, ein Engpass in der Lebensmittelversorgung ist auch trotz der immer weiter ausufernden Corona-Krise unwahrscheinlich. Die Supermärkte werden auch fortan mit Waren beliefert und niemand muss damit rechnen leer auszugehen.

Die Überlegung alternative Möglichkeiten für den Lebensmitteleinkauf in Erwägung zu ziehen, hat deshalb weniger logistische Gründe als vielmehr hygienische. Nicht jeder fühlt sich wohl dabei in der Schlange an der Kasse zwischen potentiell infektiösen Kunden zu stehen und so unter Umständen nicht nur den Einkauf mit nach Hause zu bringen, sondern auch mikroskopisch kleine, unerwünschte Trittbrettfahrer.

Doch es gibt in unserer schönen, ländlichen Gegend, durchaus Alternativen zum Einkauf im großen Markt. Wir haben uns dazu ein paar Gedanken gemacht und möchten Ihnen hier drei Möglichkeiten mit auf dem Weg geben.

Eine Metzgerei mit erweitertem Angebot in Oberöwisheim

Kleine Dorfläden, Metzgereien und Bäckereien

Wären viele kleine Tante-Emma-Läden nicht schon vor Jahren ausgeblutet, würden Sie heute zweifelsohne ein großes Comeback erleben. Hier hat man alle Dinge des täglichen Bedarfs in überschaubarem und kleinem Rahmen erhalten. Viele Metzger und Bäcker haben aber zusätzlich zu ihrem Kerngeschäft noch ein paar darüber hinausgehende Waren am Start. Nicht selten findet man hier auch Konserven, Eier, Nudeln und in manchen Fällen sogar frisches Obst und Gemüse.

Ein Hofladen in Flehingen

Hofläden und Direktvermarkter

Ein Luxus von dem die Städter nicht profitieren können, sind die unzähligen kleinen Hofläden überall im Hügelland. Auf vielen Bauernhöfen finden sich Verkaufsstellen, in denen es eine ganze Palette an frischen Waren gibt. Nudeln, Eier, Kartoffeln, Obst, Gemüse und sogar frische Wurst und Fleischwaren. Ein Verzeichnis viele dieser Hofläden und Direktvermarkter hat der Landkreis auf seiner Webseite zusammengefasst.

Ein Automat in Gondelsheim

Lebensmittelautomaten

Wer gar keinen Kontakt mit anderen Kunden riskieren möchte, der kann einen Teil seiner Einkäufe sogar automatisiert abwickeln. Viele Anbieter im Hügelland verkaufen ihre Produkte auch mit Verkaufsautomaten. So gibt es Automaten für frische Eier, frische Milch und für Wurst und Fleischwaren. In diesem Artikel haben wir einen großen Überblick über letztere bereits für Sie zusammengestellt.

Neben diesen drei Möglichkeiten, gibt es auch die Option sich Lebensmittel direkt nach Hause liefern zu lassen. Bei unserem Test konnte aber beispielsweise eine große Supermarktkette keine freien Liefertermine in einem Zeitraum von 10 Tagen beim Check-out auf der Webseite anbieten, daher scheint diese Option derzeit nicht sonderlich zuverlässig zu sein. Viele kleinere Händler bieten auf Nachfrage einen solchen Service aber auch an, hier lohnt es sich einfach telefonisch anzufragen oder die entsprechenden Websites zu konsultieren.

Wer noch weitere Tipps und Vorschläge hat, wo im Kraichgau Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs eingekauft werden können, der darf diese gerne als Kommentar unterhalb dieses Beitrages hinterlassen. Bleiben sie fröhlich und bleiben Sie gesund.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Oberderdingen richtet Ehrenamtsdienst für Hilfsangebote ein

AVG passt Fahrplanangebot für Stadtbahnen wegen Corona-Pandemie an

Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „Einkaufen in Corona-Zeiten – Die Alternativen“

Kommentare sind geschlossen.