Ein großes Herz für Trucker

|

Der Östringer Koch und Hotelier Jürgen Radmacher will zwei gestrandete Fernfahrer über Weihnachten bei sich aufnehmen

Sonntag, der zweite Advent in der Östringer Waldstraße. Das kleine Hotel-Restaurant Weinlust dämmert in der nebligen Luft dieses Dezembermorgens vor sich hin. Seit Monaten gehen hier keine Gäste mehr ein oder aus, die Türen sind wegen der anhaltenden Corona-Krise geschlossen. In der einsamen Gaststube sitzt der Herr der erkalteten Küche, Inhaber und Koch in Personalunion, Jürgen Radmacher und hört Radio. Als ein Bericht über die Not der Fernfahrer in der Corona-Krise und ihre Lage während der anstehenden Weihnachtstage läuft, wird er hellhörig. So sitzen Jahr für Jahr viele Lkw-Fahrer aus dem Ausland über die Feiertage auf deutschen Raststätten fest. Die Corona Krise hat die ohnehin oft prekären Arbeitsbedingungen der Fahrer ohnehin verschlechtert. Sanitäre Anlagen entlang der Autobahn standen ihnen lange nicht zur Verfügung und geschlossene Rasthöfe verschärfen ihre Lage zusehends. Dazu kommt die Einsamkeit, der fehlende Kontakt zur Familie und nicht zuletzt die fehlende Wertschätzung des Berufszweiges in der Bevölkerung.

Knochenjob Fernfahrer / Symbolbild / Archiv

Als er davon erfährt, beschließt Jürgen Radmacher zu helfen. Über die sozialen Netzwerke bietet er zwei gestrandeten Fernfahrern an, die Weihnachtsfeiertage in seinem Hotel zu verbringen und sie zu bekochen – kostenlos. “Als wir unser Hotel schließen mussten, haben wir so viel Zuspruch und Hilfsangebote von überall her erhalten, ich dachte, es ist an der Zeit davon etwas zurückzugeben” so Jürgen Radmacher im Gespräch mit hügelhelden.de.

Große Resonanz auf Jürgen Radmachers Aufruf – Bildzitat Quelle: Facebook-Screenshot

Sein Aufruf, stößt im Netz ausschließlich auf positive Reaktionen. Hunderte teilen ihn und recken für das selbstlose Angebot den virtuellen Daumen nach oben. Wenn Jürgen Radmacher auf diesem Wege fündig geworden ist, will er die beiden Truckerfahrer direkt vom Rastplatz abholen oder Ihnen die Möglichkeit bieten, ihre LKW auf seinem Grund und Boden abzustellen. Zwar kann nichts ein Weihnachtsfest im Kreise der Familie wirklich ersetzen, jedoch sind ein warmes Bett, eine warme Mahlzeit und freundliche Gesichter pures Gold gegenüber der Aussicht einer einsamen, stille Nacht auf irgendeinem gottverlassenen Parkplatz an einer grauen Autobahn in der Fremde.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Graffiti-Serie mit hohem Schadensaufkommen geklärt

Hausbesuch vom “Team Nikolaus”

Nächster Beitrag

9 Gedanken zu „Ein großes Herz für Trucker“

  1. Ich kenne Jürgen Radmacher seit vielen Jahren persönlich. Diese herzliche Geste wundert mich nicht. Jürgen ist ein toller Freund, weist sich durch Menschenliebe und Herzenswärne aus ist ein liebevoller Vater und Ehemann.
    Jürgen hilft immer und mit vollem Einsatz. Danke dafür daß ich ihn Freund nennen darf❤

    • Ein großes ❤ für diesen Menschen. Mein Mann ist seit 40 Jahren Fernfahrer ind diese Menschen werden in dieser Situation voll vergessen. Aber ohne Sie würde hiernichts mehr funktionieren. Danke an den Mann mit dem großen ❤

  2. Vielen Dank, dass Hügelheldsen.de auf diese selbstlose Geschichte aufmerksam gemacht hat. Leider gibt es nicht mehr so viele Menschen, die so ticken wie Herr Radmacher. Wer über die feiertage allein ist, das weis solche Aktionen zu schätzen.

  3. Tolle Sache und diesre grosse Respekt den truckern gegenüber super ohne uns geht nämlich garnichts kein Benzin keine Kleidung keine Arzneien kein Multimediau usw.deswegen echt grosses kino grosses Herz grosser mann Respekt

    • Da stimme ich voll zu. War viele Jahre mit einem Trucker liiert und kenne die schwere und auch stressige Arbeit. Da ist es wirklich toll wenn es Menschen gibt die helfen. Super

  4. Die Jungs auf ihrem LKWs sind Wochen wenn nicht sogar monatelang von ihre Familie getrennt um ein bisschen Geld zu verdienen um über die Runden zu kommen. Und dann auch noch über die Feiertage, das ist echt Wahnsinn.
    Bin selber von Montag bis Freitag mit dem Truck in Deutschland unterwegs, habe viele Kollegen aus dem Ausland kennengelernt und mit ihnen unterhalten.
    So eine Aktion wie der Herr Radmacher hier plant ist wenigstens ein kleiner Lichtblick für solche Fahrer ein paar Stunden aus den Fahrerhäusern zu kommen und etwas anständiges zu essen, zu duschen und mal auf andere Gedanken zu kommen.
    Klar wird es nicht das Fest mit der Familie ersetzen können, es ist aber eine Wertschätzung gegenüber unserem Berufsstand und dem was wir täglich leisten.
    Ich freu mich immer wieder wenn ich solche Geschichten lese oder höre, das es da draußen doch noch Menschen gibt die nicht nur an sich selber denken.
    Grüße an Herr Radmacher

  5. Das ist super was Hr. Radmacher vorhat.Hoffe es gibt noch mehr solche super Leute die da helfen

  6. Toll das es solche Menschen mit Herz noch gibt.Das ist nicht selbstverständlich. Wenn es mehr Menschen wie Hr Radmacher geben würde die uns nicht als Störfaktor ansehen sondern uns respektieren da wir es ja sind die ständig für die Menschen auf Achse sind wäre es einfacher. Man würde sich geehrt fühlen diesen Job Tagtäglich zu machen.

  7. Es ist schade, dass es viel zu wenige dieser Menschen mit ❤️ gibt. Die meisten meinen die Trucker sind die letzten. Wenn es sie nicht geben würde dann sähen wir sehr alt aus. Recht ❤️ lichen DANK an alle Trucker da draußen. Ich wünsche euch eine schöne Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Kommentare sind geschlossen.