Die Rote Karawane rollt

| ,

Feuerwehr Bruchsal zieht per Blaulicht-Polonaise ins neue Heim

Samstag Nachmittag in Bruchsal. Da kommen sie die Straßen der neuen Bahnstadt entlang gefahren – zuerst die Kleinen, dann die Großen. In einer rot-blau glänzenden und blitzenden Kolonne, ziehen die Einsatzfahrzeuge und an Bord selbstredend die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, aus ihrem bisherigen Feuerwehrhaus in der Innenstadt in ihr neues Domizil direkt an der B35. Die bildstarke und spektakuläre Aktion wurde im Vorfeld nicht angekündigt, wegen der Corona-Krise und den wichtigen Abstandsregeln blieb die Operation im Geheimen.

Mit der Geheimniskrämerei war es aber selbstredend spätestens dann vorbei, als sich der gewaltige Tross am alten Feuerwehrhaus in der Friedrichstraße in Bewegung setzte und sich unter Blaulicht und Sirenen auf den Weg Richtung Bahnstadt machte. Dort angekommen nahmen die Kameraden ihre neuen Spinde in Beschlag, lauschten den Grußworten einiger ausgewählter Gäste und freuten sich schlussendlich über die Segnung ihres neuen Feuerwehrhauses, von dem aus Sie künftig über ihre Stadt und die Menschen die darin leben wachen werden. Wir waren bei ihrer spektakulären Ankunft mit der Kamera vor Ort:

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

La tragedia italiana

Bad Schönborn: Landratsamt besteht auf Beseitigung des Erdwalls entlang der B 292

Nächster Beitrag