Corona-Fall an Kraichtaler Gemeinschaftsschule

|

Klassenstufe in Quarantäne

Nach diversen anderen Schulen im Kraichgau, z.b. in Bruchsal, Ubstadt-Weiher oder Östringen, hat nun auch die Gemeinschaftsschule in Kraichtal-Münzesheim ihren ersten Corona-Fall. Nachdem bei einem Kind in der Klassenstufe 5 ein entsprechender Test positiv ausfiel, ordnete das Gesundheitsamt Karlsruhe sofort an, alle Schüler der Klasse, sowie mehrere Kinder aus der Parallelklasse, die gemeinsam mit dem positiv getesteten Kind Sportunterricht hatten, in eine 14-tägige Quarantäne zu schicken. Die betroffenen Lehrer wurden bereits auf das Virus getestet, die Testergebnisse stehen zur Stunde noch aus.

Laut Schulverwaltung, wurden die direkt betroffenen Personen bereits am Wochenende telefonisch kontaktiert und von den Umständen in Kenntnis gesetzt. Die Möglichkeit einer Ansteckung in der restlichen Schülerschaft sei gering, so Schulleiter Matthias Fuchs in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Für Schülerinnen und Schüler der anderen Klassenstufen, müssten daher keine weiteren, besonderen Vorkehrungen eingeleitet werden.

Bei der Corona-Infektion an der Gemeinschaftsschule Kraichtal handelt es sich nicht um den ersten und sicher auch nicht um den letzten Fall an einer Schule in der Region. Bundesweit steigen die Zahlen derzeit stark an, eine Häufung der Fälle auch an Betreuungs- und Bildungseinrichtungen ist daher nur eine Frage der statistischen Wahrscheinlichkeit.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Philippsburg: Betrunken und ohne Führerschein Unfall verursacht

Spielplatz an der Östringer Leo-Fall-Straße wird deutlich aufgewertet

Nächster Beitrag

2 Gedanken zu „Corona-Fall an Kraichtaler Gemeinschaftsschule“

Kommentare sind geschlossen.