Ubstadt-Weiher

Am Wald, im Wald und im Himmel – Ubstadt-Weiher feiert in den Mai

Feiern in den Mai hoch Drei

Dass die Freiwillige Feuerwehr Ubstadt-Weiher nicht nur ein Händchen für Brandbekämpfung hat, sondern auch für gelungene Festivitäten, stellte die Truppe am Maifeiertag wieder eindrücklich unter Beweis. Nicht ein, nicht zwei, sondern gleich drei Feschtle, wurde von den Floriansjüngern in Ubstadt-Weiher auf die Beine gestellt.

Das größte und bereits weit über die Grenzen des Kraichgau hinaus bekannt gewordene, fand auch in diesem Jahr wieder auf dem Höhenzug zwischen Zeutern und der Kraichtaler Gemarkungsgrenze statt. Besser bekannt ist diese wunderschöne Gegend, mit Blick bis weit in die Rheinebene hinaus, auch als Zeuterner Himmelreich. Wer einmal dort oben Platz genommen hat, weiß auch warum dieser Name durchaus treffend gewählt ist. Schon ab den frühen Morgenstunden konnten die Gäste hier auf der grünen Wiese oder im Schatten des Unterstandes Platz nehmen, ein kühles Bier trinken und dazu Deftiges vom Grill genießen.

Zeitgleich sorgte die Abteilung Ubstadt für wahre Gastfreundschaft am Waldrand am Sperbel. In einem XXL Festzelt wurden hier Steaks gebraten, Currywürste angerichtet und mit Kaffee und Kuchen von früh bis spät für die perfekte Bewirtung der Gäste gesorgt. Hunderte von sichtlich entspannten Menschen und Hunderte von Fahrrädern stellten eindrücklich den Erfolg der Feier unter freiem Himmel unter Beweis.

Die Dritten im Bunde waren die Kameraden der Abteilung Weiher. An der Spitzweidenhütte – idyllisch gelegen im Wald an der Kronauer Allee, fachten auch sie die Grillkohlen an um die unzähligen Ausflügler standesgemäß zu bewirten. Auch Ubstadt-Weiher Bürgermeister Tony Löffler – gerade im Endspurt vor der Bürgermeisterwahl am 6. Mai, machte selbstverständlich ebenfalls seine Runde, stieß mit den Bürgerinnen und Bürgern auf diesen rundum gelungenen Maifeiertag an und dankte der Freiwilligen Feuerwehr einmal mehr für Ihr großes Engagement.