Bruchsal: Polizei sucht dringend Zeugen nach Verkehrsunfall

|

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem die Unfallbeteiligten widersprüchliche Angaben machten, kam es am Freitagnachmittag in Bruchsal. Dabei wurde ein 19 Jahre alter Motorradfahrer leicht verletzt. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Nach bisherigem Kenntnisstand stand ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer, gegen 12:25 Uhr, an einer Rotlicht zeigenden Ampel im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße Ecke Brettener Straße. Als ein 19 Jahre alter Motorradfahrer den stehenden Lkw überholen wollte, zog dieser plötzlich sein Gespann nach links. In der Folge kollidierte die Zugmaschine mit dem stehenden Zweirad.

Trotz der Kollision setzte der Lkw anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um den leicht verletzten Motorradfahrer und dessen Schaden zu kümmern. Der junge Fahrer setzte seine Fahrt ebenfalls fort und konnte kurze Zeit später den Flüchtigen überholen. Diese versuchte dies zu verhindern, indem er mit seinem Sattelzug teilweise auf die Gegenfahrbahn fuhr.

An der nachfolgenden Einmündung B 35 / L 618 signalisierte die Ampel erneut Rotlicht. Dies nutzte der Motorradfahrer aus, begab sich zu Fuß zu dem dahinter wartenden Sattelzug und machte diesen auf die Kollision mit seinem Krad aufmerksam. Daraufhin soll er von dem 55-Jährigen massiv beleidigt worden sein. In der Folge setze sich der junge Fahrer auf sein Motorrad und brachte den Vorfall beim zuständigen Polizeirevier zur Anzeige.

Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Unfallbeteiligten ist das Polizeirevier Bruchsal nun auf der Suche nach Zeugen die Angaben zum Vorfall machen können. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07251-7260 zu melden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Zweiradfahrer

Digitale Teilhabe für Geflüchtete

Nächster Beitrag