Bruchsal: Gefährliche Körperverletzung in häuslicher Gemeinschaft

|

Am Samstag gegen 21:30 Uhr ereignete sich in der Bruchsaler Asamstraße eine gefährliche Körperverletzung innerhalb einer häuslichen Gemeinschaft. Eine 48-jährige Frau, welche sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, fügte ihrem 48-jährigen Mitbewohner Schnittverletzungen mit einem Messer zu. Einen Grund für die Tat konnte die Frau nicht benennen. Offenbar kam es zuvor zu einem Streit. Der Geschädigte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand nicht. Bei einem vor Ort durchgeführten Alkoholtest hatte die Frau etwa 1,2 Promille intus. Zur Durchführung weitere polizeilicher Maßnahmen wurde sie aufs Polizeirevier Bruchsal verbracht.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Nach Unfallflucht Polizeibeamte getreten und beleidigt

Bruchsal: Bewaffneter Raubüberfall auf Einkaufsmarkt

Nächster Beitrag