Bruchsal: Falsch überholt und trotz Unfall geflüchtet

|

Symbolbild

Ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand am Mittwochabend auf der Bundesstraße B35 bei Heidelsheim, als ein bislang unbekannter Autofahrer ein anderes Fahrzeug überholte und eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin daraufhin ausweichen musste und die Leitplanke touchierte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr die 35-jährige Fahrerin eines Minis kurz nach 20:30 Uhr die B35 von Bruchsal kommen in Richtung Gondeslheim. Zwischen der Kreuzung zur Landesstraße L618 und der Kreuzung Brettener Straße kamen ihr zwei Autos entgegen, wovon der hintere plötzlich zum Überholen ausscherte. Um eine Kollision mit dem Entgegenkommenden zu vermeiden, wich die 35-Jährige nach rechts aus und touchierte die dortige Leitplanke. Ohne jedoch auf das Unfallgeschehen zu reagieren, setzte der unbekannte Verursacher seine Fahrt unvermindert fort und flüchtete von der Unfallstelle.

Am Mini entstand durch die Kollision mit der Leitplanke ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.

Zum Verursacherfahrzeug ist bislang lediglich bekannt, dass es sich um einen dunklen Pkw gehandelt haben soll.

Wer den Vorfall beobachten konnte oder Hinweise auf den flüchtigen Verursacher geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bruchsal unter 07251 7260 in Verbindung zu setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Vorheriger Beitrag

Bretten: Versuchter Einbruch in Kfz-Zulassungsstelle

Kellerbrand im Gochsheimer Kindergarten

Nächster Beitrag