Bruchsal: Erneutes Auftreten falscher Polizeibeamter

|

Mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten im Bereich Bruchsal

In den vergangenen Tagen meldeten sich bislang Unbekannte telefonisch überwiegend bei Senioren im Stadt- und Landbereich Bruchsal und gaben sich als Polizisten aus. Die mit bayrischen Akzent und Hochdeutsch sprechenden Tatverdächtigen täuschten vor, Polizeibeamte der Kriminalpolizei Karlsruhe zu sein und fragten nach den Vermögensverhältnissen der Personen. Als Vorwand benutzten die Betrüger verschiedene Szenarien, beispielsweise eine angebliche Einbruchsserie in der Nachbarschaft oder aktuelle Ereignisse, wie den Schüssen in einem Hörsaal der Universität in Heidelberg. Die Betroffenen durchschauten die Betrugsmasche allerdings schnell, sodass es glücklicherweise bisher zu keinen finanziellen Schäden kam.

Daher rät die Polizei:

  • Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach schnellen
    Entscheidungen, Kontaktaufnahme mit Fremden sowie Herausgabe von
    persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie
    den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.
  • Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen
    Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern
    landen.
  • Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und
    finanziellen Verhältnisse.
  • Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie
    vertrauen.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kontrollaktion im Rahmen der Konzeption „Sicheres Sinsheim“

Heimatverein Ubstadt-Weiher e.V. erforscht die Weiherer Hahnenstraße

Nächster Beitrag