Bruchsal: 17-Jähriger fährt mit über 2 Promille gegen Baum

|

Neun Verletzte - Kleinbus kracht in Gondelsheim auf stehenden LKW
Notarzt / Symbolbild
Ein erheblich betrunkener Jugendlicher ist in der Nacht auf Samstag in Bruchsal-Untergrombach mit dem Auto seiner Eltern gegen einen Baum gefahren und hat dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro verursacht.

Nach den bisherigen Erkenntnissen nahm der 17-Jährige kurz vor 03:00 Uhr heimlich die Autoschlüssel seiner Eltern an sich und unternahm eine Spritztour mit dem Fahrzeug. Bereits wenige Minuten später kam er in der Joß-Fritz-Straße mit dem Opel von der Straße ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Offenbar kamen dabei glücklicherweise weder er noch seine fünf Mitfahrer zu Schaden. Am Auto entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizei stand das Fahrzeug bereits auf einem nahegelegenen Parkplatz. Der 17-Jährige gab sich freiwillig als Unfallverursacher zu erkennen und gab auch an, zuvor zwei Bier getrunken zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab allerdings einen Wert von über 2,1 Promille.

Die Beamten ordneten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein für begleitendes Fahren des 17-Jährigen. Der Jugendliche wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie der unbefugten Ingebrauchnahme eines Fahrzeugs verantworten müssen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Vorheriger Beitrag

Niemand mehr zu Hause

Bruchsal: Exhibitionist in Sauna

Nächster Beitrag