Bretten: Zwei tatverdächtige Frauen nach mutmaßlichem Raub vorläufig festgenommen

|

Das Brettener Polizeirevier / Archivbild

Kripo sucht nach Zeugen

Im Bereich der Bahnunterführung der Straße „An der Schießmauer“ sollen am Montag zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr zwei Asylbewerberinnen von zwei anderen Frauen beraubt worden sein.

Das Polizeirevier Bretten nahm nach der Anzeigeerstattung zwei polizeibekannte Tatverdächtige im Alter von 27 und 30 Jahren vorläufig fest. Die beiden aus der Türkei und aus Griechenland stammenden Frauen sollen unter Anwendung von Gewalt einen Bargeldbetrag abgenommen haben und darüber hinaus erhielt wohl auch ein 24-jähriger Syrer, der offenbar hinzukam und schlichten wollte, einen Schlag ins Gesicht.

Das mit den weiteren Ermittlungen befasste Kriminalkommissariat Bruchsal bittet Zeugen des Geschehens, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721 666-5555 zu melden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Corona-Impfzentrum in der Region wahrscheinlich

Forscherfahrt durch den Karlsruher Stadtbahntunnel

Nächster Beitrag