Bretten: Polizeibeamte angegriffen und verletzt

|

Ein 26-jähriger Mann griff am Mittwochnachmittag Polizeibeamte während einer Kontrolle unvermittelt an und verletzte die beiden Beamten leicht.

Der Mann wurde zunächst durch Fahrkartenkontrolleure gegen 17 Uhr offenbar ohne Fahrschein in einer Straßenbahn angetroffen. Er wollte den Kontrolleuren wohl keine Ausweispapiere vorzeigen, daher wurde die Polizei verständigt.

Beim Eintreffen der Beamten am Hauptbahnhof Bretten griff dieser wohl während der Kontrolle vollkommen unvermittelt einen der Beiden an und konnte ihn zu Boden werfen. Hier versuchte der 26-Jährige nach Zeugenangaben weiter, den Polizisten durch gezielte Faustschläge und Tritte zu verletzen. Der zweite Polizist konnte seinem Kollegen zu Hilfe eilen, und den Angreifer zu Boden bringen. Erst mit Hilfe der Fahrkartenkontrolleure gelang es schließlich, den Aggressor zu fixieren und zu fesseln.

Beide Polizeibeamte wurden durch die Widerstandshandlungen leichter verletzt. Der Angreifer wurde zur ambulanten Versorgung einiger wohl kleinerer Verletzungen dem Rettungsdienst überstellt. Er wird angezeigt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Ein Kracher gegen den Corona-Blues

Baden-Württemberg geht voran – “Notbremse” greift bereits ab Montag

Nächster Beitrag