Bahnfrust zwischen Bruchsal und Mühlacker – Problemfall RB17

|

Ein Zug am Bahnhof Mühlacker / Symbol Bildarchiv

Seit dem Fahrplanwechsel Anfang August ist die bisher zuverlässige Zugverbindung auf der Strecke Bruchsal / Mühlacker aus dem Takt.

Seit der Anbieter Abellio das Zepter auf der für Pendler so wichtigen Verkehrsachse übernommen hat, häufen sich die Berichte über ausgefallene Züge, Verspätungen und vergessene Passagiere an den Bahnsteigen. Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp hatte bereits lange im Vorfeld vor Problemen beim Anbieterwechsel gewarnt und sieht sich nun in seinen schlimmsten Befürchtungen bestätigt. In einem Schreiben an den baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann fordert er diesen nun erneut zum Handeln auf:


An den Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg Herrn Winfried Hermann MdL

Sehr geehrter Herr Minister Hermann,

im Februar 2019 hatte ich Sie als Bürgermeister der betroffenen Gemeinde Gondelsheim bereits in Sachen Betreiber-Wechsel von AVG zu Abellio u.a. auf der Bahnstrecke zwischen Mühlacker und Bruchsal angeschrieben und Ihnen nach den Lieferschwierigkeiten von Bombardier meine Befürchtungen bezüglich der Zuverlässigkeit des ÖPNV dargelegt.

Eine Antwort auf mein Schreiben habe ich aus Ihrem Hause bis heute nicht erhalten. Aber um das geht es mir jetzt nicht, sondern darum, dass meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich der Verlässlichkeit des neuen Anbieters bzw. der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg um ein Vielfaches übertroffen wurden. Leider!

Wenn die negative Entwicklung so weiter geht (Zugausfälle, Verspätungen, Ausdünnen des früheren Takts, keine Abstimmung auf die Takte der KVV), dann geht der ÖPNV bei uns in der Region vor die Hunde. Einer Region, die sich gerne und zurecht damit schmückte mit dem „Karlsruher Modell“ auch wirklich modellhaft beim ÖPNV (gewesen) zu sein. Die Konsequenz aus dem Dargelegten: Wer kann, der holt das Auto wieder aus der Garage und lässt den ÖPNV auf dem Abstellgleis stehen. Wer nicht kann, der bekommt wegen Zuspätkommen Einträge ins Klassenbuch. Das, Herr Minister kann doch nun wirklich in niemandes Interesse liegen. Wie passt das zum Kampf gegen den Klimawandel, den wir uns als Kommunen auf die Fahne geschrieben haben und der doch auch Ihr Kampf sein sollte?

Deshalb appelliere ich an Sie als Verkehrsminister und als Verantwortlicher für die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg, sich für die Behebung der massiven Probleme der Regionalbahn 17 persönlich einzusetzen und der zunehmend unzufriedenen Bevölkerung endlich ein positives Signal zu geben.

Mit freundlichem Gruß aus Gondelsheim

gez. Markus Rupp, Bürgermeister

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

St. Leon-Rot: Brand in einer Asylantenunterkunft

Reinhold in da Porterhouse

Nächster Beitrag