B294 Pforzheim-Bretten: Aufhebung der Vollsperrung und Beginn des letzten Teilabschnitts ab Montag

|

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird seit dem 19. Juli 2021 der Fahrbahnbelag der Bundesstraße B 294 zwischen Pforzheim und Bretten saniert. Nachdem die ersten Teilabschnitte fertiggestellt werden konnten, wird nun auch der fünfte Bauabschnitt Anfang kommender Woche wieder für den Verkehr freigegeben. Die Vollsperrung zwischen Golfclub Pforzheim und der Kreuzung B 294 / K 4527 wird am Montag, 20. September 2021, bis voraussichtlich 12 Uhr aufgehoben.
 
Im direkten Anschluss wird mit den Vorbereitungen für den letzten Teilabschnitt zwischen der Einmündung der Kreisstraße K 4527 (Abzweig B 294 Richtung Dürrn) und der Kreuzung B 294 / Im Buchbusch begonnen. Die Ausführung erfolgt in halbseitiger Bauweise, sodass die Fahrtrichtung von Neulingen nach Pforzheim stets aufrechterhalten bleibt. Der Verkehr von Pforzheim Richtung Neulingen und Bretten wird über die Lochäckerstraße, Kieselbronnerstraße (K 9802) an Kieselbronn vorbei über die K 4530 über Göbrichen umgeleitet. Wie auch bei den bislang gebauten Abschnitten, ist in den ersten Tagen nach Einrichten der neuen Verkehrsführung mit erhöhten Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Für die Dauer des letzten Teilabschnittes wird eine Bauzeit von insgesamt rund vier Wochen veranschlagt.
 
Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf etwa 1,9 Millionen Euro, die vom Bund getragen werden. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Anlieger und betroffenen Verkehrsteilnehmer für die während der Baumaßnahme entstehenden Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Mitteilungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Das Märchen vom Mundraub

Einer heizt und allen wird es warm

Nächster Beitrag