An der Costa d`Elsenz

|

Sommer, Sonne, Strand und See – Ein Besuch in Annettes und Georgs “Lago 15” am Elsenzer See

Wenn Georg kocht, ist er ganz in seinem Element. Die Bücherregale in seinem Haus in Elsenz sind von oben bis unten gefüllt mit Kochbüchern, das Tüfteln und Experimentieren in der Küche ist seine höchstpersönliche Leidenschaft. Eigentlich arbeitet Georg im Außendienst einer großen Bausparkasse, seine Freizeit verbringt der aber leidenschaftlich gerne am Herd. Was er hier produziert ist raffinierte aber bodenständige Hausmannskost und im übrigen auch der Name des von ihm gegründeten Kochclubs für Männer, hier in seiner Heimatgemeinde Elsenz.

Sowohl Georg als auch seiner Frau Annette sind in Elsenz tief verwurzelt, Georg von Geburt ab, Annette als seine “neigschmeckte” große Liebe vom Ammersee. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern hat sich die Familie nun einen kleinen, großen Traum erfüllt und kürzlich den neu gestalteten Kiosk am Elsenzer See übernommen. Hier wollen Sie eine neue Anlaufstelle für alle Menschen aus dem Dorf und natürlich darüber hinaus schaffen. Eine solche kann Elsenz auch gut gebrauchen, von den vielen Gaststätten die es einst hier gab, ist kaum noch etwas übrig geblieben. Die Zeiten der Elsenzquelle, des Ochsen oder des Rädle sind schließlich schon lange vorbei.

Im “Lago 15” am Elsenzer See laufen derzeit noch die Vorbereitungen für den Start der neuen Saison ab dem 1. Mai. Noch wird im Außenbereich gearbeitet, aktuell die Terrasse erneuert. Das heißt aber nicht, das bis dahin tote Hose am idyllischen kleinen Seeufer herrscht. Ganz im Gegenteil. Bereits am ersten Tag nach der Unterzeichnung des Pachtvertrages, öffneten Annette und Georg die Türen und sind seither immer wieder mit diversen Aktionen für ihre Gäste da. Glühwein, Schaschlik oder Currywurst…über die sozialen Netzwerke oder klassisch über Mund-zu-Mund-Propaganda, stellen die beiden immer wieder Events auf die Beine, die jedes Mal unzählige Menschen an den See ziehen. Nur zu verständlich, schließlich ist die kleine Kraichgauer Riviera ein echtes Schmuckstück und ein süßes und heimeliges Naherholungsgebiet. Im Sommer planschen hier die Kinder, flanieren die Spaziergänger um das kleine Wasser und als Highlight stechen Jahr für Jahr die Spaß-Kapitäne des Gauditurniers des Hallo-Teams in See.

Bodenständige Kleinigkeiten und gute, selbstgemachte Hausmannskost dafür soll das “Lago 15” künftig stehen. Eine umfangreichere Speisekarte ist nicht angedacht, wäre auch in der Enge der kleinen Küche gar nicht umsetzbar. So soll es hier stattdessen Flammkuchen, belegte Baguettes, Wurstsalat mit Pommes, Schaschlik, Würste oder Steaks geben, wobei Georg und Annette bei der Qualität keinerlei Kompromisse eingehen wollen. Alles was vor Ort bezogen werden kann, wird auch vor Ort bezogen. Fleisch, Backwaren und auch der Wein kommen aus der unmittelbaren Umgebung, ein ehrliches Zugeständnis an die heimische Region.

Direkt aus dem näheren Umkreis kommt auch das Team, das künftig im “Lago 15” walten und wirken wird. Annette als Inhaberin und Georg als kreativer Kopf hinter den Rezepten, werden auch weiterhin ihren eigentlichen Jobs als Banker erhalten bleiben, so oft es aber nur irgendwie geht in ihrer kleinen Perle am See anzutreffen sein.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Wenn Hilfe schnell gehen muss…

“Krieg zieht Leid nach sich”

Nächster Beitrag

2 Gedanken zu „An der Costa d`Elsenz“

Kommentare sind geschlossen.