Absturz in Bruchsal: Vorläufiges Obduktionsergebnis ergibt keine Hinweise auf gesundheitliche Notlage des Piloten

|

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde der Leichnam des 80 Jahre alten Piloten des Kleinflugzeugs, das am vergangenen Samstag in die Fassade eines Baumarkts stürzte, zwischenzeitlich obduziert. Dem vorläufigen Bericht zufolge kann zwar ein Herzinfarkt des Piloten als mögliche Unfallursache ausgeschlossen werden, andere akute gesundheitliche Beeinträchtigungen bleiben jedoch als Ursache möglich.

Zeugenvernehmungen ergaben derweil, dass der 80-Jährige ein sehr erfahrener Pilot war und zudem technisch versiert gewesen sein soll. Demnach wurde das Kleinflugzeug vom Verstorbenen sehr gewissenhaft gewartet und gepflegt und vor jedem Flug fand eine intensive Überprüfung des technischen Zustands der Maschine statt.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Zuerst muss ein Kind draufgehen

Gondelsheim: Betrunken Wohnmobil gestreift

Nächster Beitrag