„50 Jahre Stadt Kraichtal“ – Neun Stadtteile – (M)EINE HEIMAT

|

(PM) Es war ein denkwürdiger Tag, als am 1. September 1971 aus neun bislang eigenständigen Städten und Gemeinden die Stadt Kraichtal entstand. Dem Zusammenschluss gingen zahlreiche Sitzungen und auch Bürgerbefragungen voraus und nicht wenige Hoffnungen und Wünsche waren mit dem neuen Dach verbunden. Eine angemessene Infrastruktur, Hallen, aber auch große Themen wie Wasser- und Abwasser standen auf der Agenda.

50 Jahre Stadt Kraichtal – Wie feiert man dies nun in einer Zeit wie der heutigen? Feiert man überhaupt? Und wie geht man als Stadtverwaltung mit der derzeitigen, unsicheren Pandemielage um? Die Stadt Kraichtal hat sich bewusst dazu entschieden, dieses besondere Jubiläum nicht zu verschieben – hatte man doch Zeit, sich zumindest ansatzweise an die jetzige Situation anzupassen. Es wird also gefeiert – wenn auch auf eine neue, unkonventionelle Weise.

Mit dem digitalen Neujahrsempfang wurde ein erstes Zeichen gesetzt. Im Rahmen einer einmaligen Vollverteilung des Mitteilungsblattes wurde jedem Haushalt in Kraichtal ein Gutschein über eine ganz persönliche Neujahrsbrezel zugeteilt. Diese Gutscheine konnten in den örtlichen Bäckereien eingelöst werden. Über 1.000 Haushalte haben an dieser Aktion teilgenommen. Digital trifft real – so kann das Konzept des Jubiläums umschrieben werden. Derzeit wird das Wandelkonzert in einer digitalen Weise konzipiert.

Digital trifft real

Unter dieses Konzept fallen auch die Bürgerdialoge, welche die Verwaltung derzeit digital durchführt. Die Dialoge haben das Ziel, mehr über die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zu erfahren, Ziele zu definieren und somit auch das bürgerschaftliche Engagement sowie die Integration zu fördern. Ein spezieller Dialog mit Jugendlichen findet ebenso statt, wie Online-Befragungen einzelner Zielgruppen. Identifikation mit der Heimat – hierunter zählen auch die Bürger-Steckbriefe, welche dieses Jahr wöchentlich im Mitteilungsblatt erscheinen. Hier verraten Bürgerinnen und Bürger ihre Lieblingsplätze, was sie an Kraichtal schätzen und weshalb sie Kraichtal gerne ihre Heimat nennen.

Kraichtal wandert

Es ist also möglich, dieses denkwürdige Jubiläum auch in der heutigen Zeit zu begehen. Zentrale Punkte sind die Museen, welche voraussichtlich am Ostersonntag öffnen werden, und natürlich die überregional bekannte „Landschaft zum Durchatmen“. Passende Merchandise-Artikel, eine eigens kreierte Jubiläums-Tour sowie eine überregional organisierte Wanderkampagne in Zusammenarbeit mit dem Kraichgau Stromberg Tourismus setzen hierbei wichtige Eckpunkte.

Kraichtal fährt Bahn

Ein weiteres Highlight zieht ab April seine „Bahnen“: eine AVG/KVV Stadtbahn fährt großflächig durchs Ländle – rundum mit Kraichtaler Motiven beklebt. Verbunden mit einem Wettbewerb knüpft diese Aktion sehr eng daran an, Kraichtals Wandermöglichkeiten bekannt zu machen und mittels Wanderbahnhöfen – eine Kraichtaler Besonderheit – die Landschaft per Bahn zu erkunden. Diese Aktion ist nicht allein dem Stadtjubiläum geschuldet, vielmehr feiert Kraichtal 2021 auch 25 Jahre Stadtbahnanbindung an Karlsruhe sowie 125 Jahre Eisenbahn in Kraichtal. Gründe genug also, diese Bahn in das Jubiläum mit einzubeziehen.

Ausblick auf die zweite Jahreshälfte

Die Stadt Kraichtal gründete sich am 1. September, weshalb am 1. September 2021 ein Empfang für geladene Gäste geplant ist und am darauffolgenden Wochenende ein Festwochenende in Münzesheim. Die Verwaltung hofft, dass dieses Fest, ebenso wie die Kerwe und die Schlossweihnacht, zumindest in Teilen mit Präsenz gefeiert werden kann. Die Planungen hierfür sind in vollem Gange. In Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Steuerungsgruppe – Kraichtal ist ja seit 2020 Fairtrade-Stadt – wird darüber hinaus im Laufe des Jahres eine Fairtrade-Stadtschokolade entstehen, welche auf dem Verpackungspapier mit Kraichtaler Motiven aufwartet.

Weitere Informationen: Stets informiert bleiben die Bürgerinnen und Bürger über die Kraichtaler Website www.kraichtal.de und über die Bürger-App, die in den kommenden Wochen zum Download bereitgestellt wird.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Zweieinhalb Stunden Telefonwarteschleife und am Ende doch kein Termin

Widerliche Gaffer

Nächster Beitrag