300 Gratis-Masken an alle Gondelsheimerinnen und Gondelsheimer über 75 Jahre verteilt

|

Friedbert Doll und Markus Rupp

Große Geste – große Begeisterung

Mitte der zurückliegenden Woche war die Freude groß, als die Gondelsheimer über 75 Jahre ihren Briefkasten öffneten. Keine Werbung, keine Rechnung, nein, eine hochwertige Mund-und-Nasenmaske fanden sie darin. Gespendet von Ursula und Friedbert Doll. Als Friedbert Doll vor Ostern bei Bürgermeister Markus Rupp eine Maskenspende ankündigte, da wussten die beiden noch nicht, dass ab kommendem Montag in Bahnen, Bussen und Supermärkten eine Maskenpflicht herrschen würde.

Das Gondelsheimer Ortsoberhaupt schlug damals dem spendenwilligen Ehepaar Doll vor, dass man damit die Risikogruppe der Seniorinnen und Senioren in Gondelsheim unterstützen könnte. „Nachdem das Seniorenhaus ‚Schlossblick‘ ja zuvor schon gut versorgt worden war, waren die Spender sofort Feuer und Flamme für die Idee“, so Rupp mit Blick zurück.

Gesagt, getan. Als am 17. April die Masken eingetroffen waren, wurden sie montags und dienstags vom einem Teil des Kernzeitteams im Rathaus einzeln in Tütchen verpackt, eine Gebrauchsanleitung eingelegt und noch das Adressetikett darauf und fertig. Ordnungsamtsleiterin Sophia Mannherz suchte dann sechs Helferinnen und Helfer aus unserer Corona-Ehrenamtsbörse und schickte die bewaffnet mit einem Ortsplan und einem festgelegten Gebiet auf die Reise. Am Mittwochnachmittag kam die Meldung: Mission erfüllt!

Und die ersten positiven Rückmeldungen im Rathaus oder direkt bei den Spendern ließen nicht lange auf sich warten.

„Einmal mehr eine besondere Aktion in Gondelsheim in einer besonderen Zeit“, so der Bürgermeister mit einem nicht zu verhehlenden Stolz auf das große bürgerschaftliche Engagement in seiner Gemeinde.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Raub im Bereich des Bahnhofplatzes

Graben-Neudorf: An Wohnungstür mit Gaspistole angegriffen

Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „300 Gratis-Masken an alle Gondelsheimerinnen und Gondelsheimer über 75 Jahre verteilt“

  1. …und morgen befiehlt Frau Merkel und ihre beratenden Virologen lauft alle nackt herum, das Hilft die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Da bin ich mal gespannt wie weit Obrigkeitshörig die Deutschen geht.
    Maskenball ist nur ein Theater das vom Wesentlichen ablenkt:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=60520
    In diesem Sinne fröhliches Masken tragen. Danach retten wir wieder die „notleidenen“ Banken, darin haben wir ja bereits Übung. Finanzkrise 2008. Wer gilt noch als sytemrelevant? NEIN, das Persona von Altenheimenl- und Krankenhäuser ist es nicht, die kann man nur mit Applaus zufrieden stellen… Mehr Geld, das geht nicht. Unser Gesundheitssystem ist ja auf Profit ausgelegt. Das haben diese Leute verursacht, die dem personal Beifall spenden. Das kostet ja NIX.

Kommentare sind geschlossen.