24 Jahre alter Tatverdächtiger nach mutmaßlichem Raubversuch festgenommen

|

Kripo sucht weitere Zeugen und mögliche Geschädigte

Ein 24-Jähriger konnte am Samstagnachmittag nach einem mutmaßlichen Raubversuch von einer Streife des Polizeireviers Bruchsal bei der Fahndung nach dem zunächst unbekannten Täter festgenommen werden.

Der unter dringendem Tatverdacht stehende Mann wollte den bisherigen Ermittlungen zufolge am Samstag gegen 14.15 Uhr im Bereich der neuen Bahnhofsunterführung einer 51-jährigen Frau den Rucksack entreißen. Ein Zeuge war indessen darauf aufmerksam geworden und schrie den Angreifer an. Der gab daraufhin sein weiteres Vorhaben auf und entfernte sich, bis er schließlich gegen 14.30 Uhr als Tatverdächtiger festgenommen wurde.

Derselbe Beschuldigte soll auch am selben Samstag gegen 10.30 Uhr in Eggenstein-Leopoldshafen am Fußweg des Ostrings bei der Haltestelle Schweriner Straße eine 71-jährige Frau körperlich angegangen haben. Darüber hinaus habe er an gleicher Örtlichkeit gegen 10.50 Uhr einem 11-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen, worauf der Junge aus der Nase blutete.

Das mit den weiteren Ermittlungen betraute Kriminalkommissariat Bruchsal schließt nicht aus, dass der aus Nigeria stammende Schwarze am Samstag noch weitere Personen körperlich anging, die bisher noch keine Anzeige erstattet haben. Daher werden mögliche Geschädigte und Zeugen gebeten, sich unter 0721 666-5555 beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe zu melden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht

Bruchsal: Unfall auf der B35 bei Heidelsheim

Nächster Beitrag