15.000 Euro für Herzensprojekte in der Region

| , , ,

Erlebbare Mitbestimmung: Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten unterstützt drei regionale Einrichtungen bei ihren Projekten

(PR/PM) Bereits zum achten Mal hat die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten über das digitale Mitgliedernetzwerk der Volksbank Herzensprojekte in der Region gesucht – und diese auch in diesem Jahr wieder gefunden: Es freuen sich der Kleintierzuchtverein Oberderdingen., die Nachbarschaftshilfe Obergrombach und der Förderverein der Grundschule Gölshausen über eine Spende der Stiftung in Höhe von je 5.000 Euro.

YouTube

Diese Video wird von YouTube eingebettet. Sobald Sie das Video laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und YouTube ausgetauscht. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Besondere an dieser Suche? Die Mitglieder der Bank durften auch dieses Mal wieder über ihr digitales Mitgliedernetzwerk regionale Vereine und gemeinnützige Einrichtungen mit deren Projekten vorstellen. Auf diese Weise suchte die Stiftung nun bereits acht Mal nach Herzensprojekten in der Region und unterstützte so bereits 24 Projekte in der Region mit insgesamt 120.000 Euro. Ihr Antrieb dabei: Den Mitgliedern der Bank und den Vereinen selbst die Vorstellung und Bewerbung ihrer Projekte zu ermöglichen. So werden nicht nur bisher verborgene Herzensprojekte entdeckt, sondern die Stiftung schafft, gemeinsam mit den Mitgliedern der Bank, gesellschaftliches Engagement und regionales Gemeinschaftsgefühl.

Der Kleintierzuchtverein Oberderdingen freute sich über die Spende von 5.000 Euro für sein Projekt „Erweiterung unserer Zuchtanlage für klein und groß“. Mit seinen rund 130 Mitgliedern genießt der Verein nicht nur ein besonderes Ansehen bei den Oberderdinger Bürgern, sondern ist gerade in der Zukunftsausrichtung und Weiterentwicklung des Vereins sehr aktiv. Die Vorstandschaft lässt sich dabei für Ihre Züchter und Mitglieder immer neue Projekte und Ideen einfallen, wie sie das Züchten von Kaninchen, Hühnern, Tauben & Co. innovieren könnte. Mit der Spende der Stiftung sollen z.B. zwei weitere Zuchthäuser gebaut werden.

Die Nachbarschaftshilfe Obergrombach erhielt die Spende von 5.000 Euro für ihre „Nachbarschaftshilfe in/für Obergrombach“. Der jung gegründete Verein engagiert sich für das gesellschaftliche Miteinander in ihrem Ort Obergrombach. Der Zweck des Vereins hat viele Facetten. Von der Unterstützung junger Menschen, alleinerziehender Mütter und Väter, bis hin zur Unterstützung von Senioren bei alltäglichen Aufgaben, aber auch um einfach da zu sein. „Wir wollen für die Menschen da sein und ihnen Gemeinschaft und Unterstützung bieten – dort wo wir gebraucht werden!“, so Christine Speck, Vorsitzende des Vereins. Auch die Unterstützung der aus der Ukraine Geflüchteten ist für den Verein eine Herzensangelegenheit.

Und eine Spende von 5.000 Euro ging an den Förderverein der Grundschule Gölshausen mit seinem Projekt „Tanzwoche in der Grundschule Gölshausen“. Die Grundschule in Gölshausen ist bekannt für ihren sport- und bewegungserzieherischen Schwerpunkt. Und so rief die Grundschule in diesem Jahr ein Projekt der besonderen Art aus, das die Grundschüler aller Klassen verbinden soll, nämlich ein eigenes Tanzprojekt. Im Rahmen einer Tanzwoche im Juli 2022 werden alle sechs Schulklassen eigene Tanzchoreographien erlernen und diese dann vereinen und gemeinsam in einer Abschlussaufführung präsentieren. Zusammenarbeit, Gemeinschaft, Teamgeist und natürlich jede Menge Kondition und Ausdauer sind also gefragt.

Die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten freut sich über diese Herzensprojekte. Die Mitglieder des Stiftungsvorstands Roland Schäfer und Bodo Common besuchen die glücklichen Projektinitiatoren und übergeben ihnen ihre Spende.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringer Maibaum-Quartett ist wieder komplett

Darf man gerade fröhlich sein?

Nächster Beitrag