Forster Heidesee ist Deutschlands „Lieblingssee“ 2019

|

Kraichgauer Freizeitanlage liegt im Voting noch vor Chiemsee und Bodensee

Für die eine oder andere skeptisch hochgezogene Augenbraue dürfte der Endstand des User Votings auf der Online-Plattform seen.de zur Abstimmung über Deutschlands beliebtesten See sorgen. Dem letzten Zwischenstand nach führt der Heidesee in Forst demnach mit deutlichem Abstand. Der Vorsprung ist derart eklatant, dass der Heidesee sogar Konkurrenten wie den Bodensee, den Chiemsee oder den Ammersee weit abgeschlagen auf die Plätze verwiesen hat.

Liegt weit hinter dem Heidesee zurück – der Bodensee

Nichts gegen den Heidesee, aber wer schon einmal das Alpenpanorama des Chiemsees oder die Idylle des Bodensees aus der Nähe erleben durfte, dem wird es vermutlich schwer fallen zu glauben, dass der Heidesee mit seinem Ausblick auf ein paar Büsche und eine Starkstromleitung allen anderen angeblich den Rang ablaufen soll. Keine Frage, der Heidesee ist ein liebenswerter und schöner Badesee, der Vergleich mit den Filetstücken der deutschen Seenlandschaft ist aber dennoch abenteuerlich. Das wissen wahrscheinlich auch die Macher von seen.de und schreiben ausdrücklich: „…Bei dem großen Voting ….. wird ganz gezielt nach dem subjektiven Empfinden von See-Freunden gefragt..“

Ein objektives Bild dürfte dieses Voting also mutmaßlich eher nicht abgeben. Es liegt in der Natur von Online-Abstimmungen, dass jener Kandidat am besten abschneidet dessen Fangemeinde die meisten Leute für das Voting mobilisieren kann. Da muss man den Fans des Heidesee zugute halten – sie haben es geschafft derart viele Menschen zum Klick zu animieren, dass den Machern von seen.de wahrscheinlich gar nichts anderes übrig bleibt als dem kleinen Forster Weiher am Ende die Krone aufzusetzen.

Es ist bei weitem nicht das erste Mal dass Online-Abstimmungen mitunter kuriose Ergebnisse mit sich bringen. 2011 hat die Waschmittelmarke Pril ihre Nutzer aufgerufen eigene Etiketten für das Spülmittel zu entwickeln und danach über die schönsten Entwürfe abzustimmen. Das beliebteste Motiv war am Ende ein krakelig gezeichnetes Brathähnchen und dazu der Slogan “Pril – schmeckt lecker nach Hähnchen”.

Am Ende schaffte es das Hähnchen dann aber wegen der nachgeschalteten Fachjury dennoch nicht auf die Pril Flasche. Ob der Forster Heidesee tatsächlich demnächst zu „Deinem Lieblingssee“ gekürt wird, bleibt indes abzuwarten. Laut seen.de werden die Stimmen nun ausgewertet, mit einem Ergebnis ist in den nächsten Wochen zu rechnen. Sollte der Heidesee dann tatsächlich die Nase vorn haben, muss das Portal seinen Usern wohl erstmal die drängendste Frage beantworten: Where the fuck is Forst?

UPDATE: Heidesee siegt

Mittlerweile ist das Voting auf seen.de abgeschlossen. Es kam wie angekündigt – der Heidesee ist auf Platz Nummer eins gelandet und damit „Dein Lieblingssee 2019“ – Mehr dazu hier auf seen.de

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Unbekannter Schütze schießt in Zeutern mehrfach auf Katze

Es geht auch ohne Eisenmänner – So schön ist der Hardtsee-Triathlon

Nächster Beitrag