Während er auf Papa wartete – Fünfjähriger aus Kronau löst Polizeieinsatz aus

|

Eine nicht ganz alltägliche Geschichte ereignete sich am sehr frühen Donnerstagmorgen in Kronau. Die ganze Story erzählt die Polizei Karlsruhe in der folgenden Mitteilung:

Ein fünfjähriger Junge hat in Kronau ungewollt mal kurz für Aufregung gesorgt und die Polizei auf den Plan gerufen. Nachbarn hatten den Knirps am Donnerstagmorgen um 5.30 Uhr auf der Straße gesehen, als er vor einem Haus stand. Angesichts der frühen Stunde vermuteten die Anwohner, dass der kleine Kerl von daheim ausgerückt sein könnte und nun nicht mehr nach Hause zurückfinden würde. Ganz im Sinne einer guten Nachbarschaft versuchten sie zunächst die Eltern ausfindig zu machen. Nachdem mehrfaches Klingeln nicht zum Erfolg führte, und die Helfer nicht weiterkamen, verständigten sie die Bad Schönborner Polizei. Als die Beamten dann auf den aufgeweckten Jungen trafen, konnten sie auch sofort Entwarnung geben, denn der Fünfjährige erzählte, dass er morgens ganz früh aufstehen und auf seinen Vater warten würde, wenn dieser von der Nachtschicht zurückkommt. Normalerweise warte er am Fenster oder auch im Hof auf seinen Papa. Dieses Mal jedoch habe er sich entschlossen, auf der Straße vor dem Haus nach seinem Vater Ausschau zu halten. Dann traf das sehnlichst erwartete Familienmitglied ein und staunte nicht schlecht, die Polizei zusammen mit seinem Sohn vorzufinden. Nachdem die Situation allerdings rasch aufgeklärt wurde, konnte die Polizei abrücken und ließ ein glückliches Kind mit seinem Vater zurück. (ots)

Vorheriger Beitrag

Tödlicher Unfall bei Frontalzusammenstoß auf der B 36

Der Schuss ins Blaue – Sneaken in den Kraichgauer Kinos

Nächster Beitrag