Vorwurf des versuchten Totschlags nach Auseinandersetzung in Philippsburg

|

Zwei Beschuldigte werden dem Haftrichter vorgeführt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe werden am Montag zwei 22 und 24 Jahre alte litauische Staatsangehörige dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Den Männern wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Am Sonntagvormittag wurde die Polizei darüber informiert, dass es zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen drei Personen in der Kronenwerkstraße in Philippsburg gekommen sei.

Einer der Männer sei dabei schwer verletzt worden. Vor Ort stellten die Beamten einen schwer verletzten 26-Jährigen im Bett liegend fest. Die 22 und 24 Jahre alten Beschuldigten, die ebenfalls verletzt waren, hielten sich noch in der Wohnung auf und wurden vorläufig festgenommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen war es aus bislang unbekannter Ursache in der Wohnung zu der körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der der 26-Jährige die schweren Verletzungen davongetragen hatte. Er wurde nach einer Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Beide Beschuldigte äußerten sich bislang nicht zum Tatvorwurf. Die weiteren Ermittlungen werden vom Kriminalkommissariat Bruchsal geführt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Betrunkene Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen

Graben-Neudorf: 2-Jährige durch Unbekannten verletzt

Nächster Beitrag