Vor 15 Jahren brannten in Bruchsal Dalis Giraffen

|

Bedeutsame Kunstaktion zu Dalis 100. Geburtstag

Kunstausstellungen sind im Bruchsaler Barockschloss keine Seltenheit, wohl keine dürfte den Menschen aber derart gut in Erinnerung bleiben, wie jene zum 100. Geburtstag des Malers Salvador Dali. Bruchsal gewann 2004 eine entsprechende Ausschreibung und wurde zum Austragungsort der illustren Ausstellung unter der Schirmherrschaft des damaligen Oberbürgermeisters Doll und des baden-württembergischen Finanzministers Stratthaus.

Ausgestellt wurden Salvador Dalis Illustrationen zur Weltliteratur, wertvolle Luxus- und Erstausgaben, sowie beeindruckende Installationen und Skulpturen des Ausnahmetalentes. Besonders spektakulär waren aber die übergroßen Skulpturen von insgesamt acht Giraffen die vor dem Haupteingang des Schlosses im Schlosshof Spalier standen. Zu besonderen Gelegenheiten loderten Flammen von deren Hälsen und machten die Ausstellungen, erschaffen durch den Bruchsaler Künstler Klaus Wendel, damit in aller Welt bekannt. Entnommen wurde das Motiv dem Ölgemälde “the burning Giraffe” von 1937, das noch heute im Basler Kunstmuseum bestaunt werden kann.

Tausende von Besuchern suchten von März bis Mai 2004 das Bruchsaler Schloss auf, um die große Salvador Dali Ausstellung selbst erleben zu können.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Volksbank Bruchsal-Bretten feiert Start der VR SISy

Kreistag beschließt Straßenmeistereien Bruchsal und Ettlingen vom Land zu kaufen und zu modernisieren

Nächster Beitrag